AfD-Demo: Teilnehmerzahl massiv nach unten manipuliert + Video

Von 28. May 2018 Aktualisiert: 29. Mai 2018 14:24
Heiko Schrang fragt: Warum werden die Teilnehmerzahlen von 10.000 bis 12.000 Teilnehmern bei der AfD-Demo in den offiziellen Medien verschwiegen? Kann es sein, dass man Angst vor dem Unmut der Bevölkerung, wegen der Politik der letzten Jahre hat?

Da es im Zeitalter der Massenmanipulation immer wichtiger wird, alles mit eigenen Augen zu prüfen, habe ich mir die Sache selbst angeschaut. Sofort erkannte ich, dass mindestens doppelt so viele Menschen auf der AfD-Demo waren.

Aufgrund eigener Erfahrung weiß ich, wovon ich spreche. Diesen Eindruck bestätigte auch die Polizei. Auf die Frage von Geschäftsfreunden, die vor Ort waren, nach der Teilnehmerzahl, antwortete ein Beamter, dass circa 10 000 – 12 000 Demonstranten anwesend seien. [Anm. der Red. Diese Aussage, wer den direkten Kontakt zur Polizei hatte, wurde nach Anfrage beim Autor korrigiert entsprechend seiner Aussage im Video. An den Zahlen änderte sich nichts.]

Warum aber werden diese Zahlen in den offiziellen Medien verschwiegen? Kann es sein, dass man Angst vor dem Unmut der Bevölkerung, wegen der Politik der letzten Jahre hat?

Fakt ist, laut Spiegel Online sind inzwischen 64 Prozent der Menschen unzufrieden mit der Regierungspolitik. Tatsache ist auch, dass die Menschen bereits vor der Veranstaltung durch die Berichterstattung der Leitmedien eingeschüchtert wurden. Soll dieser Mehrheit letztendlich der Eindruck vermittelt werden, dass sie nur eine kleine Minderheit darstellen?

Dennoch fanden sich über 10 000 Menschen, denen Zivilcourage offensichtlich wichtiger war, als die gezielt geschürte Angst. Somit brachte ein breiter Querschnitt der Bevölkerung zum Ausdruck, dass sie die Nase voll von den Lügen der Politik haben. Gleichzeitig wurde die Zahl der Gegendemonstranten ungeheuer aufgebauscht.

Man sollte bedenken, dass circa 20 000 der offiziell 25 000 „Gegendemonstranten“ der sogenannten Clubszene entstammen, also Leute sind, die sowieso von Freitag bis Sonntagnacht durchfeiern. Diese sind nur deswegen auf die Straße gegangen, weil alle Clubs in Berlin wegen der AfD-Demo geschlossen waren. Sie feierten auf der Straße eine Art Loveparade.

Genauer betrachtet blieben also nur 5 000 echte Gegendemonstranten übrig, die überdies durch Gewerkschaften, Parteien, Kirchen und NGOs herangekarrt wurden. Begrüßenswert ist, dass der Tag, anders als erwartet, zum größten Teil friedlich verlief.

Mehr in der neuen Sendung SchrangTV:

Im Nachgang sprach ich einen der Gegendemonstranten nett an, was für ihn eigentlich der Anlass war, bei der Veranstaltung mitzumachen. Dieser antwortete mir: „Deutsche sind genetisch veranlagte Mörder. Sie sind für fast alle Kriege in der Welt verantwortlich. Deshalb muss das deutsche Volk abgeschafft und durch eine diverse, multikulturelle Gesellschaft ersetzt werden.“

Verwundert fragte ich ihn, woher er das wüsste. Daraufhin antwortete er, dass das doch inzwischen jeder weiß und gängige Lehrmeinung an seiner Universität sei.

Das erklärt, woher Sprüche wie „Deutschland verrecke!“ oder „Nie wieder Deutschland!“ kommen.

Wir sollten auf diese von den Mächtigen gewollte Programmierung jedoch nicht hereinfallen, sondern uns auf das konzentrieren, was uns eigentlich verbindet.

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.

Zuerst erschienen auf  MACHT STEUERT WISSEN

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker