Amri-U-Ausschuss: Staatsanwaltschaft prüft Aussagen

Epoch Times10. Januar 2020 Aktualisiert: 10. Januar 2020 9:18
Im Bundestags-Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin 2016 haben Polizisten widersprüchliche Aussagen gemacht. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft deswegen Vorermittlungen aufgenommen.

Wegen möglicher Falschaussagen im Amri-Untersuchungsausschuss des Bundestags hat die Berliner Staatsanwaltschaft Protokolle von zwei Sitzungen angefordert.

Es werden Vorermittlungen geführt, wie es im Schreiben der Staatsanwaltschaft an den Ausschussvorsitzenden heißt. Die Berliner Behörde äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht. Zuvor hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland über die Vorermittlungen berichtet. Das Schreiben liegt der Deutschen Presse-Agentur vor.

Bei einer Gegenüberstellung im Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz von 2016 hatten zwei Polizisten am 12. Dezember Aussagen gemacht, die einander widersprechen.

Ein Ermittler des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamts berichtete, ein BKA-Beamter habe ihm in einem Vier-Augen-Gespräch am Rande einer Besprechung beim Generalbundesanwalt am 23. Februar 2016 erklärt, sein Gruppenleiter und das Bundesinnenministerium wollten, dass ein V-Mann „aus dem Spiel genommen“ werde, der damals zahlreiche Hinweise zu Amri und anderen radikalen Salafisten geliefert habe. Dieser mache „zu viel Arbeit“.

Der BKA-Beamte sagte, er könne zwar nicht ausschließen, dass es damals in Karlsruhe ein beiläufiges Gespräch etwa auf der Treppe, auf dem Parkplatz oder auf der Toilette gegeben habe. Eine derartige Aussage habe er aber auf keinen Fall getroffen. Auch ein Oberstaatsanwalt aus Karlsruhe, dem der Ermittler aus NRW damals von dem Gespräch berichtet hatte, war vernommen worden.

Der Ausschuss soll Behördenfehler rund um den Anschlag aufklären. Anis Amri hatte am 19. Dezember 2016 den Fahrer eines Lastwagens erschossen und dessen Fahrzeug auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gesteuert. Der Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) tötete insgesamt zwölf Menschen. Er wurde wenige Tage später auf der Flucht in Italien erschossen. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]