An Deutschlands Grundschulen fehlen 2000 Lehrer

Epoch Times14. October 2017 Aktualisiert: 14. Oktober 2017 10:18
An Deutschlands Grundschulen fehlen derzeit knapp 2.000 Lehrkräfte. Das ergab eine Umfrage des "Spiegel" unter den Kultusministerien der Länder. Besonders groß ist der Mangel, wie zu erwarten, im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen.

An Deutschlands Grundschulen fehlen derzeit knapp 2000 Lehrer. Das ergab eine Umfrage des „Spiegel“ unter den Kultusministerien der Länder, wie das Magazin am Samstag berichtete.

Besonders groß ist demnach der Mangel in Nordrhein-Westfalen, wo nach Angaben des Düsseldorfer Schulministeriums zu Beginn des Schuljahrs 926 Stellen unbesetzt waren. Nur Berlin, Bayern und Rheinland-Pfalz konnten alle Lehrerstellen besetzen.

Um die Lücken zu füllen, hat Niedersachsen zeitweise 171 Gymnasiallehrer an Grundschulen abgeordnet, Baden-Württemberg will verstärkt Pensionäre in den Schuldienst zurückholen, in Bremen sollen künftig mehr Lehrkräfte aus dem Ausland angeworben werden.

Die Bundesländer setzen zudem auf Quereinsteiger. In Berlin hat etwa mehr als die Hälfte der zu diesem Schuljahr an Grundschulen eingestellten Lehrkräfte kein Lehramtsstudium abgeschlossen. (afp)

Themen
Panorama
Newsticker