ANNE WILL mit Mascolo und Wolffsohn: „Sind wir dem islamistischen Terror hilflos ausgeliefert?“ Live-Stream heute Mi. 18.02. 22.45 Polit-Talk im Ersten – Blog offen online + Free TV + Mediathek

Epoch Times18. Februar 2015 Aktualisiert: 18. Februar 2015 21:36

ANNE WILL „Sind wir dem islamistischen Terror hilflos ausgeliefert?“ Live-Stream heute Mi. 18.02. 22.45 Polit-Talk im Ersten – Blog offen online + Free TV + Mediathek

ANNE WILL  22:45 Uhr im Ersten.

DAS ERSTE LIVE STREAM

Barbarei als Strategie – Sind wir dem islamistischen Terror hilflos ausgeliefert?

Nach den Terrorangriffen in Kopenhagen, der Ermordung von christlichen Kopten durch Anhänger des "Islamischen Staats" (IS) und der Absage des Braunschweiger Karnevalsumzuges wächst die Angst vor islamistischer Gewalt. Hat der Terror eine neue Dimension erreicht? Und wer steckt hinter der Terrormiliz "Islamischer Staat"?

Als deren Anführer gilt Abu Bakr al-Baghdadi, einer der meist gesuchten Terroristen der Welt. Doch anders als einst über Bin Laden weiß man über al-Baghdadi fast nichts. Wer ist al-Baghdadi und wie mächtig ist er? Dieser Frage ging u.a. unser Gast Georg Mascolo in einem Beitrag des "Weltspiegel extra" nach, der exklusiv in unserer Sendung gezeigt wird. Ist der islamistische Terror zu besiegen und braucht es einen entschiedenen Waffengang des Westens?

Die Gäste:

Georg Mascolo, Leiter der Recherchekooperation von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung

Kurzbiografie: Geboren am 26. Oktober 1964 in Stadthagen. 1988 beginnt er seine Tätigkeit für den "Spiegel", wo er zunächst für die Fernsehsparte unter anderem vom Mauerfall und der Wiedervereinigung berichtet. 1992 wechselt Mascolo zur Print-Ausgabe und arbeitet im Berliner Büro, als Ressortleiter und als Korrespondent in den USA. 2008 bis 2013 ist er Chefredakteur des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Seit 2014 leitet er die Recherchekooperation von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung.

Jan van Aken, Außenpolitischer Sprecher der Linkspartei

Kurzbiografie: Geboren 1961 in Reinbek. Studium der Biologie mit anschließender Promotion. Van Aken arbeitet zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Hamburg. Später wird er Gentechnik-Campaigner bei Greenpeace in Deutschland. 1999 ruft er das Sunshine Project zur Ächtung biologischer Waffen ins Leben, 2003 gründet er die Forschungsstelle Biowaffen an der Uni Hamburg. Später arbeitet er als Biowaffeninspekteur bei den Vereinten Nationen. 2009 zieht er für die Linkspartei in den Bundestag ein. Seit 2012 ist er außenpolitischer Sprecher seiner Fraktion.

Michael Wolffsohn, Historiker

Kurzbiografie: Geboren am 17. Mai 1947 in Tel Aviv, Studium der Geschichte in Berlin mit Promotion im Jahr 1975. Anschließend Mitarbeiter der Universität des Saarlandes, Habilitationen in Politikwissenschaft und Zeitgeschichte. Ab 1981 bis zu seiner Emeritierung 2012 ist Wolffsohn Professor für Neuere Geschichte an der Universität der Bundeswehr München. Dort gründet er 1991 die Forschungsstelle für deutsch-jüdische Zeitgeschichte. Inzwischen ist Wolffsohn vorwiegend als Publizist tätig.

Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift "Internationale Politik"

Kurzbiografie: Geboren 1963 in Bayreuth, Studium der Geschichte, Politologie und Judaistik. Nach ihrer Promotion wird sie Nahostkorrespondentin der „Woche“, später Redakteurin der „Jüdischen Allgemeinen“. Seit 2008 ist sie Chefredakteurin der Zeitschrift „Internationale Politik“.

Blog ANNE WILL offen

Wiederholungstermine

Do, 19.02.15 | 00:40 Uhr Radio Bremen TV, NDR

Do, 19.02.15 | 03:30 Uhr Das Erste

Do, 19.02.15 | 21:02 Uhr tagesschau24

Fr, 20.02.15 | 07:45 Uhr tagesschau24

Fr, 20.02.15 | 10:15 Uhr 3sat

Mediathek 

DAS ERSTE APP SPECIALS

Live-Stream/Free TV:

Sollten Sie aber wieder mal unterwegs im Stau stecken, mit der Bahn unterwegs sein oder es wurde Ihnen die Fernbedienung von der lieben Familie vor der Nase weggeschnappt: Kein Problem! Live-Stream!

Und das Ganze funktioniert sowohl auf PC, Laptop und Tablet, als auch mit Smart-TV und in der Regel sogar auf Smartphone – Fernsehen jederzeit, Fernsehen überall. Je nach Anbieter und nachgefragtem Programm können dabei Extrakosten entstehen. Die Online-Plattform zattoo.com bietet zur Zeit für Deutschland und die Schweiz 75  Sender im Free-TV.

Programme der Privatsender fallen nicht darunter und können im Upgrade Zattoo-HiQ-Paket mit anderen Sendern per Monats-Abo oder auch tageweise bezahlt werden (siehe auch zattoo.com/de/sender). Jedoch gibt es einen kostenlosen 30tägigen Testzeitraum. (rls)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN