Armin LaschetFoto: über dts Nachrichtenagentur

Armin Laschet: Große Koalition zerbricht im Herbst

Epoch Times3. Juni 2019 Aktualisiert: 3. Juni 2019 16:18
"Wenn so eine Koalition bricht, muss sie an einer Sachfrage zerbrechen" – NRW-Ministerpräsident Armin Laschet gibt der Koalition nur noch wenige Monate Lebensdauer.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) gibt der Regierungskoalition in Berlin nur noch wenige Monate Lebensdauer. „Ich glaube, dass sie bis zum Herbst dauert. Bis Weihnachten – das kann keiner sagen“, sagte Laschet der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ zufolge am Rande einer Artenschutzkonferenz in Düsseldorf auf die Frage, ob die GroKo noch bis Weihnachten halte.

Der Ministerpräsident sagte aber auch, es müsse einen begründeten Anlass für eine Beendigung der Koalition geben. „Wenn so eine Koalition bricht, muss sie an einer Sachfrage zerbrechen.“

Der Rücktritt einer Parteivorsitzenden sei kein ausreichender Grund für das Ende einer Regierung. „Ich empfehle jedem einen Blick in die Verfassung: Es gibt kein Selbstauflösungsrecht des Bundestages“, so Laschet. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion