Horst Seehofer und Angela Merkel.Foto: über dts Nachrichtenagentur

Aufbruch für Deutschland: Union setzt auf Deutschland-Plan im Koalitionsvertrag

Epoch Times31. Januar 2018 Aktualisiert: 31. Januar 2018 21:33
Die Union plant nicht nur einen Aufbruch für Europa, sondern auch einen Aufbruch für Deutschland. Dies soll in einem zusätzlichen Kapitel im Koalitionsvertrag festgehalten werden.

Die Union plant, im Koalitionsvertrag neben dem Europa-Passus aus dem Sondierungspapier ein Deutschland-Kapitel vorweg zu stellen. In diesem soll es um einen Zukunftsentwurf für das Land gehen. Das berichtet das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf Koalitionskreisen.

Das Kapitel solle verdeutlichen, dass von der neuen Bundesregierung neben einem Aufbruch für Europa auch ein Aufbruch für Deutschland ausgehe. Es soll die im Koalitionsvertrag behandelten einzelnen Politikfelder zusammenfassen und unter anderem darstellen, wie alle Bürger angemessen vom Wachstum profitieren können und wie die Herausforderung der Digitalisierung bewältigt werden kann, hieß es.

Zur Digitalisierung hat die Union bereits einen „Zukunftsentwurf“ mit zehn Kapiteln in die Koalitionsverhandlungen eingebracht. So wollen CDU/CSU „Lust auf Digitalisierung“ machen, heißt es in dem Papier, über das das „Handelsblatt“ berichtet.

Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft will die Union durch eine „strategische Digitalisierung des Mittelstands“ sichern. Außerdem soll es weniger Bürokratie geben, und unter dem Schlagwort „smart country“ soll eine digitale Verwaltung aufgebaut werden.

Das Gesundheitswesen soll digitaler, das Leben in der „smart city“ lebenswerter werden und dabei der Verkehr digital vernetzt besser fließen. Zudem soll der Nachwuchs von der Schule über das Handwerk bis zur Hochschule frühzeitig digitale Kompetenzen erwerben. Voraussetzung für all das sei aber, dass jedes Haus bis 2025 an ein Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz angeschlossen werde. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion