BAMF-Chef Weise: Flüchtlinge lösen Problem des Fachkräftemangels nicht – Einwanderung nötig

Epoch Times11. Juli 2016 Aktualisiert: 12. Juli 2016 6:42
"Unseren Fachkräftemangel decken wir niemals aus der Fluchtmigration", sagte Weise der "Rheinischen Post".

Trotz des aktuellen Flüchtlingszustroms hält der Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Frank-Jürgen Weise, weitere Bemühungen um Einwanderung für nötig.

„Unseren Fachkräftemangel decken wir niemals aus der Fluchtmigration“, sagte Weise der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). Um weiter gezielt Zuwanderung von Fachkräften zu fördern, solle die Freizügigkeit in Europa genutzt, Deutschland für leistungsfähige Menschen attraktiver gemacht und auch außerhalb der EU gesucht werden.

„Ob diese Bemühungen in ein Einwanderungsgesetz münden sollten, ist eine politische Frage“, sagte Weise. Derzeit seien die Strukturen jedenfalls „zu komplex, um Fachkräften die Integration in Deutschland leicht zu machen“.

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN