Barley und Bullmann zu SPD-Spitzenduo für Europawahl gewählt

Epoch Times9. December 2018 Aktualisiert: 9. Dezember 2018 14:34
Bundesjustizministerin Barley und der Europapolitiker Bullmann sind die Spitzenkandidaten der deutschen Sozialdemokraten für die Europawahl.

Bundesjustizministerin Katarina Barley und der Europapolitiker Udo Bullmann sind die Spitzenkandidaten der deutschen Sozialdemokraten für die Europawahl.

Barley erhielt am Sonntag auf der SPD-Europadelegiertenkonferenz in Berlin für Platz eins der Kandidatenlisten ein Traumergebnis von 99 Prozent der Stimmen. Bullmann folgte für Platz zwei mit 97,4 Prozent.

Auf Barley entfielen 192 von 194 gültigen Stimmen. Es gab eine Gegenstimme und eine Enthaltung. Für Bullmann stimmten 188 Delegierte. Er bekam vier Gegenstimmen und eine Enthaltung. Im Anschluss wurden die übrigen Listenplätze bestimmt. Die Europawahl findet am 26. Mai statt.

Barley rief in ihrer Bewerbungsrede zu einem Kampf für Europa auf. „Wir stehen an einem Scheideweg“, sagte sie mit Blick auf das Erstarken von Rechtspopulisten, Brexit und auf rechtsstaatliche Probleme in Polen und Ungarn. „Es geht um uns, es geht um die SPD, es geht um die Zukunft Europas“, rief sie den Delegierten zu. Dabei gehe es auch darum, die EU weiterzuentwickeln, vor allem in Richtung eines sozialen Europa.

„Wir wollen den Menschen ein neues Bündnis anbieten, einen neuen Sozialvertrag“, sagte auch Bullmann. Mit Blick auf die Zusammenarbeit der konservativen Parteien in der Europäischen Volkspartei (EVP) mit dem rechtspopulistischen ungarischen Regierungschef Viktor Orban äußerte der Vorsitzende der sozialdemokratischen Fraktion im Europaparlament Zweifel an deren Verlässlichkeit. „Sind die Schwarzen noch zuverlässig, wenn die Braunen wieder marschieren?“, fragte Bullmann. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker