Bauindustrie will Lockerung der Bauordnungen

Epoch Times17. April 2018 Aktualisiert: 17. April 2018 19:24
In den Bauordnungen seien "zum Teil überzogene Vorschriften zu Stellplätzen, Dachbegrünungen, Lärmschutz, Barrierefreiheit und vielem mehr", erklärt Peter Hübner, Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e.V..

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie fordert eine Lockerung der Bauvorschriften, um Bauen und damit Wohnen in Deutschland günstiger zu machen.

Das berichtet die „Bild“. „Um die Situation zu entschärfen, müssen enge Bauvorschriften gelockert werden. Die Kommunen brauchen mehr Freiraum, um Flächen für die Schaffung von Wohnraum nutzen zu können“, sagte Peter Hübner, Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e.V., der „Bild“.

Kostentreiber im Wohnungsbau finden sich vor allem in den insgesamt 16 Bauordnungen der Länder“, sagte Hübner weiter.

In den Bauordnungen seien „zum Teil überzogene Vorschriften zu Stellplätzen, Dachbegrünungen, Lärmschutz, Barrierefreiheit und vielem mehr“. Hübner kritisierte außerdem die Energieeinsparverordnung, die 2016 nochmals verschärft wurde.

Diese hätte zu einem „enormen Kostenanstieg“ von rund sechs Prozent geführt. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN