Bayern: Bulgare nach Panne auf A 3 von Pkw erfasst und gestorben

Epoch Times26. Dezember 2019 Aktualisiert: 26. Dezember 2019 9:01
Der Unfall hatte sich am Donnerstagmorgen gegen 4:30 Uhr auf der A 3 in Fahrtrichtung Österreich ereignet.

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 3 in Fahrtrichtung Österreich, zwischen den Anschlussstellen Passau-Süd und Pocking, ist eine Person ums Leben gekommen. Der Unfall hatte sich am Donnerstagmorgen gegen 4:30 Uhr ereignet, teilte die Polizei mit.

Bislang gehen die Beamten davon aus, dass ein bulgarischer Transporter mit Anhänger ins Schlingern oder Schleudern geriet, bevor dieser auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Ein nachfolgender Pkw stieß gegen das liegengebliebene Fahrzeuggespann, wobei der zwischenzeitlich ausgestiegene bulgarische Fahrer des Transporter erfasst und getötet wurde.

Der Fahrer des auffahrenden Pkw wurde schwer verletzt ins Krankenhaus Rottalmünster verbracht, so die Beamten weiter. Die beiden weiteren Insassen des Fahrzeuggespannes blieben unverletzt, wurden jedoch mit Schock ins Klinikum Passau eingeliefert.

Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro, da auch die Mittelleitplanke beschädigt wurde, so die Polizei weiter. Die Autobahn in Fahrtrichtung Österreich war bis zur erfolgten Unfallaufnahme gesperrt. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN