Bayerns Innenminister will Frontex-Mission für Slowenien – Derzeit wieder mehr illegale Einreisen nach Tschechien

Epoch Times8. Juli 2018 Aktualisiert: 8. Juli 2018 9:22
Die Westbalkanroute, die Migranten nutzen, soll eingedämmt werden. Dazu verlangt Bayerns Innenminister einen Einsatz von Frontex in Slowenien an der Grenze zwischen Slowenien und Kroatien.

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) fordert den Einsatz von EU-Grenzschützern in Slowenien. „Um die Ströme über den Westbalkan einzudämmen, sollte die Europäische Union die Schengen-Außengrenze zwischen Slowenien und Kroatien mit einer eigenen Frontex-Mission schützen“, sagte Herrmann der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS).

Herrmann will so Migranten aufhalten, die über die Tschechische Republik nach Bayern kommen.

„Wir verzeichnen eine Zunahme illegaler Einreisen über die Tschechische Republik“, sagte er, obwohl sich die Zusammenarbeit mit der tschechischen Polizei in den vergangenen zehn Jahren deutlich verbessert habe.

Diese Personen starten in Griechenland oder Serbien, das kürzlich die Visumpflicht für Iraner aufgehoben hat. Über die viel diskutierte zentrale Mittelmeerroute kam zuletzt nur noch ein Viertel der Migranten nach Deutschland. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN