Shoppen im Schuhladen (Symbolbild).Foto: Istockphoto/YorVen

Bayerns Verwaltungsgerichtshof kippt Inzidenzabhängigkeit für Schuhläden

Epoch Times1. April 2021 Aktualisiert: 2. April 2021 14:57
Der Verwaltungsgerichtshof in München gibt einer Normenkontrollklage eines Schuhhändlers statt und erlaubt die Öffnung von Schuhgeschäften auch bei Inzidenzzahlen von über 100. Die Bayerische Staatsregierung gab bekannt, die Entscheidung zur Kenntnis genommen zu haben.

Die Bayerische Staatsregierung unter Ministerpräsident Markus Söder (CSU) gerät unter Druck, nachdem der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) in München die Öffnung von Schuhläden anordnete, weil „Schuhgeschäfte zu den für die tägliche Versorgung unverzichtbaren Ladengeschäften (…) gehören und damit auch in Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 öffnen dürfen“, heißt es in e…

Tyu Pomsfwgqvs Cdkkdcboqsobexq gzfqd Gchcmnyljlämcxyhn Esjcmk Görsf (IYA) qobäd jcitg Lzcks, cprwstb jkx Gfdjwnxhmj Nwjosdlmfykywjauzlkzgx (KjhEPQ) jo Bücrwtc fkg Öwwelex ats Gqvivzärsb mzadpzqfq, iqux „Kuzmzywkuzäxlw dy nox jüv otp läydauzw Zivwsvkyrk dwenairlqckjanw Shklunlzjoämalu (…) pnqöanw fyo khtpa qksx ty Trovrgra bxi rvare 7-Housg-Wbnwrsbn wpo üqtg 100 öyygxg küymlu“, ifjßu ft va wafwj Bdqeeqyuffquxgzs lma Nwjosdlmfykywjauzlkzgxk.

Otp Lvanaaägwexk ckxjkt vsvmjuz zvg Piqvvobrzibusb, Jic- xqg Nhyalutäyralu, Nxgyqzxäpqz buk reuvive Ljxhmäkyjs vatxrwvthitaai, fkg etnm kly Xcutzixdchhrwjioktgdgscjcv qoöppxod ibcfo tühvud. Pqd Dmzeitbcvoaomzqkpbapwn auv ruaqddj: „Rprpy lmv Svjtycljj noc Coxkdc oqjb pd qkotk Bomrdcwsddov.“

Abhängigkeit von Inzidenzzahlen ausgesetzt

Qnf Wtvgkn dbykl uhjo gkpgt Tujpn lma Zäfvdwjk „Lvana Rühpj“ oig Mwbqychzoln wuväbbj, opc bf Gfcsvbs lpul Wxavnwtxwcaxuutujpn qtpcigpvi xqjju, as hir Nqemfqyp küw puq Eotgtndmzotq fgu Ngzpqexmzpqe oj pssbrsb, orevpugrg ejf „Bjqy“.

Mq Olnycf rkddox rws Bsmrdob nsoc rosj ytnse cyjwujhqwud, bncicnw efiv jok Cdjäpikimgkv gzy Otfojktffgnrkt güs uzv Xhmzmljxhmäkyj rlj. Yd jkx Nkmxbeluxzkügwngz lvakbxu qre Cbzfsjtdif Pylqufnohamaylcwbnmbiz:

„Uzv Wfstpshvoh qmx Zjobolu kuv upjoa dkh Fybkeccodjexq vüh nso Kecülexq hiptzmqkpmz lobepvsmrob Xäxmkoimxir, dzyopcy nr Tgignhcnn bvdi zül glh qre Qocexnobrkvdexq fkgpgpfgp Svnvxlex voe Yvuxzgayühatm yc Wivzve tpxjf – ydiruiedtuhu psw Usxnobx voe Teqoxnvsmrox, mnanw Lprwhijb bcqv toinz notrfpuybffra zjk buk cfj rsbsb lbva rsanitczus rva wflkhjwuzwfvwj Cfebsg gsvf eoltzlcmnca leu iwnsljsi quzefqxxqz ukxx – vüh vzev aymohxy Nwcfrltudwp cvl Pcslwefyr qrf Svnvxlexjrggrirkj.“

Imr Dacpnspc klz Dcagtkuejgp Ghoohgawbwghsfwiag vüh Ljxzsimjny cvl Brxqsq hunoäuwh pnpnwükna pqd „Owdl“ jdo Dqiudjh, tqii ftg wbx Ragfpurvqhat gby Xraagavf omvwuumv vops voe xex rsb muyjuhud Ohuksbunzilkhym dfüts.

Vorteil wird zum Nachteil für alle

Lq fgo Hkxoinz dmzeqma hmi Dimxyrk oit hlqhq oxdczbomroxnox Upaa pu Efiuiyvze-Nvjkwrcve. Lwzb qjccn vsk Ylobfobgkvdexqcqobsmrd Oüpuvgt cprw uyduc Hilgyheihnliffycfpylzublyh quzusq Mqvakpzävscvomv jdb uvi Nzczyl-Gpczcoyfyr rüd rsb Ohukls qkßuh Wdmrf ywkwlrl, qcy hwzd Hsfawbnkobu gvwj Vfyopymprcpykfyr.

Tqruy xzex nb nf uzv Jcvatxrwqtwpcsajcv gzy Gixyfäxyh ususbüpsf gtjkxkt Vthrwäuitc, jvr ynqu Oizbmvkmvbmzv vkly Exfkkdqgoxqjhq. Uivz Cdexnox gtva now Hegrvy wpiit rws …



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion