Beamtenbund fordert „nationalen Masterplan“ bei Digitalisierung: „Kleinstaaterei“ stört Umbau

Epoch Times8. Januar 2018 Aktualisiert: 8. Januar 2018 13:36
"Derzeit hängt Deutschland im Zeitalter der digitalen Kleinstaaterei fest", so der Beamtenbund. Nötig sei ein "nationaler Masterplan".

Nach Auffassung des Beamtenbunds (DBB) mangelt es beim digitalen Umbau der Verwaltung an Kooperation. Bund, Länder und Kommunen müssten enger zusammenarbeiten, erklärte Bundeschef Ulrich Silberbach am Montag in Köln bei der DBB-Jahrestagung. Die Digitalisierung der Abläufe im öffentlichen Dienst ist eines der beherrschenden Themen dort.

Die Kosten für Hard- und Software sowie Mitarbeiterschulung bezifferte Silberbach in seiner Grundsatzrede mittelfristig auf einen „zweistelligen Milliardenbetrag“. Der personelle, organisatorische und finanzielle Aufwand erfordere eine „seriöse Planung“ auf gesamtstaatlicher Ebene. Diese fehle bislang.

„Derzeit hängt Deutschland im Zeitalter der digitalen Kleinstaaterei fest“, erklärte Silberbach. Nötig sei ein „nationaler Masterplan“. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN