Online-Bürgerportal des Bundes soll eine halbe Milliarde Euro kosten

Epoch Times23. Juli 2017 Aktualisiert: 23. Juli 2017 18:13
"Innerhalb der nächsten fünf Jahre wollen wir die gesamte deutsche Verwaltung digitalisieren - für Bürger und Unternehmen" - erklärt das Bundesinnenministerium.

Das Bundesinnenministerium (BMI) veranschlagt einem Magazinbericht zufolge bis zum Jahr 2022 eine halbe Milliarde Euro für das Online-Bürgerportal, das künftig Behördengänge überflüssig machen soll.

„Innerhalb der nächsten fünf Jahre wollen wir die gesamte deutsche Verwaltung digitalisieren – für Bürger und Unternehmen“, sagte der zuständige Projektleiter im BMI, Ernst Bürger, der „Wirtschaftswoche“.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hatten im Bundestagswahlkampf zuletzt beide für das Projekt geworben, an dem im Innenministerium seit Monaten gearbeitet wird.

Noch im August dieses Jahres soll laut „Wirtschaftswoche“ eine Beta-Version des Portals online gehen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN