Berlin gründet eigenes Landesamt für Einwanderung

Epoch Times25. Februar 2019 Aktualisiert: 25. Februar 2019 10:53

Berlin gründet nach eigenen Angaben als erstes Bundesland eine eigenständige Einwanderungsbehörde. Die Ausländerbehörde werde zu einem Landesamt für Einwanderung, teilte die Berliner Senatsverwaltung für Inneres am Montag mit. Begründet wurde der Schritt mit dem geplanten Einwanderungsgesetz für Fachkräfte. Die Ausländerbehörde ist bislang eine Abteilung des Landesamts für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten.

„Durch die Gründung eines selbständigen Landesamts für Einwanderung soll die Ausländerbehörde zu einer echten Willkommensbehörde fortentwickelt werden“, erklärte Innensenator Andreas Geisel (SPD). Berlin brauche Fachkräfteeinwanderung vor allem aus wirtschaftlichen und arbeitsmarktpolitischen Gründen.

Die Absicherung des enorm wachsenden Bedarfs etwa in der Pflege oder auch im Handwerk sei ohne Zuwanderung „gar nicht mehr darstellbar“, zeigte sich Geisel überzeugt. Der Senat setze mit der Gründung des Landesamts auch „bundes- und landespolitisch ein starkes Signal“. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN