Berlin: Minderjährige belästigen Mädchen auf „Alexa“-Weihnachtsmarkt – Ohrfeige vom Vater und sechs Anzeigen

Von 12. Dezember 2016 Aktualisiert: 12. Dezember 2016 9:54
Ein Jugendlicher, ein Junge und zwei weibliche Jugendliche waren auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs, als die beiden männlichen Personen der Gruppe meinten, eine andere Jugendliche betatschen zu müssen. Der Vater des Mädchens stellte die beiden und knallte in Folge dem jüngeren eine, während alle anderen Beteiligten Beleidigungen austauschten. Dann kam die Polizei hinzu.

Er gilt als einer der größten und aufregendsten Weihnachtsmärkte in Berlin, der Alexa zwischen Alexanderplatz und Jannowitzbrücke.

Am Samstagnachmittag gegen 17.45 Uhr wurde dort ein Mädchen sexuelle belästigt. Glücklicherweise war es nicht allein dort. Als ein Jugendlicher und ein Junge sie an Hintern, Schulter und Rücken betatschten, griff der in der Nähe befindliche Vater der Minderjährigen ein, lief den beiden nach und stellte sie.

In Begleitung der beiden Übeltäter waren noch zwei jugendliche Mädchen, die den Vater daraufhin beschimpften. Die belästigte Tochter beschimpfte die Grapscher und der Vater gab dem Jungen eine Ohrfeige.

Inzwischen kam die Polizei hinzu und sackte den Jugendlichen, das Kind und die beiden weiblichen Jugendlichen ein und brachte sie zur Polizeistation 32, wo sie von ihren Eltern abgeholt werden durften, berichtete die Polizei Berlin.

Für alle Beteiligten dürfte sich ein Nachspiel ergeben: Die beiden Grapscher sehen einem Strafverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Basis entgegen, ihre weiblichen Begleiterinnen wegen Beleidigung, der Vater der Belästigten wegen Körperverletzung und seine Tochter wegen Beleidigung.

Die Ermittlungen dauern an, die Behördenmühle mahlt.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker