Berlin-Neukölln: 14-jähriges Mädchen beraubt – Öffentlichkeitsfahndung nach Täter aus Gruppe junger Männer

Von 8. April 2017 Aktualisiert: 8. April 2017 17:56
Im Zuge der Öffentlichkeitsfahndung wurden inzwischen ein junger Mann und ein Jugendlicher identifiziert. Zwei weitere Unbekannte werden nach wie vor gesucht.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde eine 14-Jährige gegen 18 Uhr auf dem Verbindungswege zu ihrem Wohnhaus in der Prierosser Straße von einem jungen Mann angesprochen. Dieser hatte sich zuvor von einer dreiköpfigen Gruppe junger Männer gelöst.

Bei dem Gespräch mit dem Mädchen stellte der Täter diverse Fragen. Im Verlauf der Fragen holte die Jugendliche ihr Handy aus der Tasche, um bei der Beantwortung einer Frage weiterzuhelfen.

In diesem Moment soll der Tatverdächtige gegen ihre linke Schulter geschlagen und ihr das Mobiltelefon aus der Hand gerissen haben.“

(Polizeibericht)

Anschließend flüchtete er zu seinen Kumpanen zurück, die in der Prierosser Straße auf ihn warteten. Mit einem jungen Mann aus der Gruppe flüchtete der Räuber dann in Richtung Köpenicker Straße.

Der Raub fand am Freitag, den 2. Dezember 2016 statt.

Die Beamten des Raubkommissariats der Direktion 5 in der Jüterboger Straße in Berlin-Kreuzberg bitten um Hinweise aus der Bevölkerung zur Identität und dem Aufenthaltsort der gesuchten Personen unter Telefon 030 / 4664 – 573 – 100 oder – 110.

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN