Berlin: Öffentlichkeitsfahndung nach bewaffnetem Raub in Schöneberg

Nachdem alle bisherigen Fahndungsmaßnahmen nicht zur Identifizierung des Täters geführt haben, bittet nun die Polizei Berlin um Mithilfe der Bevölkerung.

Gesucht werden zwei Männer, die am 28. September im Berliner Stadtteil Schöneberg ein Geschäft überfallen hatten. Sie wurden dabei von einer Überwachungskamera dokumentiert.

An diesem Freitagabend verließ eine 20-jährige Mitarbeiterin einer Eisdiele an der Bayreuther Straße gegen 19.40 Uhr den Laden, um im Hinterhof Müll zu entsorgen.

Hier erwartete bereits einer der Gesuchten die junge Frau mit einem Messer in der Hand, hielt ihr die Augen zu, drängte sie zurück in den Laden, brachte sie zu Boden und stellte einen Fuß auf ihren Kopf.“

(Polizeibericht)

Ein weiterer Täter hatte zugleich den Laden betreten. Beim Durchsuchen des Ladens und der Handtasche der jungen Frau erbeuteten die Räuber Bargeld und verschwanden anschließend in unbekannte Richtung.

Das Opfer kam mit leichten Verletzungen glimpflich davon.

Die Polizei Berlin, Direktion 4, Eiswaldstraße 18 in Lankwitz bittet um Hinweise unter Telefon 030 / 4664 – 473133 und fragt:

Hinweise können auch bei jeder anderen Polizeidienststelle eingereicht werden. (sm)

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/berlin-oeffentlichkeitsfahndung-nach-bewaffnetem-raub-in-schoeneberg-a2707206.html