Berlin: Razzia und erste Verhaftungen gegen Jugendbande – Brutal auf zwei Männer eingeschlagen, weil sie einer Frau halfen

Von 17. Mai 2017 Aktualisiert: 17. Mai 2017 7:24
Die Ermittlungen führten zu polizeibekannten Intensivtätern.

Am 4. März wurden zwei Männer (29, 31) am S-Bahnhof Jannowitzbrücke von einer Gruppe Jugendlicher brutal attackiert und verletzt, weil sie kurz vorher einer Frau zu Hilfe kamen, die von den Jugendlichen beleidigt worden war.

Der Vorfall ereignete sich zwischen dem Alexanderplatz und der Jannowitzbrücke. Als die beiden Helfer dort aus dem Zug stiegen, fielen die Täter sogleich über sie her und schlugen sie zu Boden. Hier traten sie weiter auf die beiden ein.

Zwei Verhaftungen, ein weiterer Haftbefehl

Inzwischen verhaftete die Polizei zwei mutmaßliche Täter im Alter von 17 und 18 Jahren, berichtet „Tag24“. Ein weiterer Verdächtiger wird bereits per Haftbefehl gesucht, so die Bundespolizei dazu. Insgesamt hatten die Beamten sechs polizeibekannte Intensivtäter im Alter von 17 bis 23 Jahren im Visier.

Dabei wurden am Dienstagmorgen sechs Wohnungen in Neukölln, Wilmersdorf, Wedding, Tempelhof, Lichtenberg und Kreuzberg durchsucht, Spuren und diverses Beweismaterial gesichert.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN