Berliner Verkehrssenatorin will Diesel und Benziner aus Innenstadt verbannen

Epoch Times21. Januar 2020 Aktualisiert: 21. Januar 2020 21:32
Die Berliner Verkehrssenatorin und Grünen-Politikerin Günther will Autos mit Diesel- und Benzinmotoren aus der Innenstadt verbannen.

Die Berliner Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) will Autos mit Diesel- und Benzinmotoren binnen zehn Jahren aus der Innenstadt verbannen. Ab dem Jahr 2030 sollten Pkw mit Verbrennungsmotoren auf fossiler Basis in der Umweltzone möglichst ausgeschlossen werden, heißt es in der Senatsvorlage, die AFP am Dienstag vorlag. Ab 2035 soll das Verbot dann von dem Gebiet innerhalb des S-Bahn-Rings auf die gesamte Stadt ausgeweitet werden.

Das Papier ist die Folge der im Dezember vom Senat ausgerufenen Klimanotlage. Ziel ist die Klimaneutralität Berlins bis 2050. Günthers Vorlage sieht zu dem Zweck außerdem weitere Maßnahmen vor wie ein Verbot von Ölheizungen und CO2-Gebühren für den Flughafen BER, der im Herbst eröffnen soll.

Außerdem sollen Modelle für eine City-Maut beziehungsweise eine Nahverkehrsabgabe erarbeitet werden, um den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs besser zu finanzieren. Bereits vergangene Woche sprach Günther darüber erstmals im Senat, nächste Woche könnte der Senat sich vertieft mit der Vorlage befassen.

Kritik kam von der Opposition: Der Berliner CDU-Chef Kai Wegner nannte das geplante Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren „unsozial, unrealistisch und unverantwortlich“. Auch der ADAC Berlin-Brandenburg übte scharfe Kritik. „Mit dieser Restriktion bringt der Senat all diejenigen in Bedrängnis, die mangels Alternativen auf ihr Auto angewiesen sind“, bemängelte Volker Krane aus dem Berliner ADAC-Vorstand. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Die Umweltbewegung hat mit sensationeller Rhetorik den aufrichtigen Wunsch der Menschen benutzt, die Umwelt zu schützen – um eine globale politische Bewegung zu schaffen. Dabei wurde der Umweltschutz für manche zu einer Pseudoreligion, ins Extrem getrieben und politisiert.

Irreführende Propaganda und verschiedene politische Zwangsmaßnahmen gewinnen die Oberhand, wobei sie das Umweltbewusstsein in eine Art „Kommunismus light“ verwandeln. Das Kapitel 16 beinhaltet das Thema „Öko“ und trägt den Titel: „Pseudoreligion Ökologismus – Der Kommunismus hinter dem Umweltschutz“.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]