Bitte recht freundlich: Polizei Bochum fasst jugendliche Einbrecherbande dank Bevölkerungshinweisen in wenigen Tagen

Von 29. März 2017 Aktualisiert: 7. April 2017 10:30
Noch lachten die Mädchen, als sie bemerkten, dass niemand zu Hause war. Dann entdeckten sie die Kamera über sich. Dreist: Kurz darauf kamen die diebischen Elstern mit zwei jungen Männern zurück, um einzusteigen. Jetzt wurden sie gefasst. Eine Anzeige wegen versuchten Wohnungseinbruchs folgt. Ob das die Kids vor weiteren Karriere-Schritten abhält, bleibt fraglich.

Der Vorfall an einem Einfamilienhaus an der Kemnader Straße in Bochum-Stiepel ereignete sich am Montag, 20. Februar gegen 12.45 Uhr.

Am Mittwoch, 29. März wandte sich die Polizei mit den Bildern aus der Überwachungskamera an die Bevölkerung. Tage später führten die zahlreichen Hinweise die Polizei zu den Tätern.

Dreist und überheblich

Die Vorhut einer jugendlichen Diebesbande, zwei junge Frauen, kommt unverfänglich ins Wohngebiet, kundschaftet gut gelaunt einen Vorgarten aus und klingelt an dem besagten Objekt, immer wieder. Nach mehrmaligem Betätigen der Klingel steht fest: Der Hausbesitzer ist nicht zu Hause.

Als sie plötzlich die Kamera über der Haustür entdecken, erstirbt ihr Lachen.“

(Polizeibericht)

Vielleicht hielten sie die Kamera nur für eine Attrappe, vielleicht war es ihnen auch egal. Jedenfalls kamen die beiden kurz darauf mit zwei jungen Männern zurück und begannen das Fliegengitter aufzuschneiden.

Ein aufmerksamer Nachbar sprach das Quartett an. Aufgeschreckt flüchten die jungen Einbrecher in Richtung Hahnenfußweg.

Nun sucht die Bochumer Kriminalpolizei nach den Nachwuchs-Kriminellen und bittet um Hinweise unter Telefon 0234 / 909 – 4135 oder – 4441 (Kriminalwache).

Täterbeschreibung:

Alter: alle zwischen 16 und 18 Jahre

Bekleidung: alle modern gekleidet, mit übergezogener Kapuze, die männlichen Täter trugen dunkle Mäntel mit Fellkragen

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN