Brutaler Handy-Raub in Berlin-Moabit: 57-Jähriger liegt schwerstverletzt im Krankenhaus

Von 13. Februar 2017 Aktualisiert: 13. Februar 2017 20:09
Ein Passant fand den Mann blutend auf dem Gehweg liegend. Der 57-Jährige wurde mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Früher Montagmorgen in Berlin-Moabit: Kurz nach 4 Uhr entdeckt ein Passant auf dem Gehweg der Perleberger Straße einen Mann auf dem Boden liegend.

Der Zeuge alarmierte Polizei und Feuerwehr.

Nach ersten Ermittlungen soll der Mann Opfer eines Raubüberfalls geworden sein. Der oder die Täter hatten ihm sein Handy abgenommen.

Er kam mit Kopfverletzungen und schwersten Verletzungen an der Halswirbelsäule in ein Krankenhaus, wo er notoperiert werden musste.“

(Polizeibericht)

Die Kriminalpolizei der Direktion 3 hat die Ermittlungen übernommen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN