Zuletzt registrierte die BA rund 4,02 Millionen Hartz-IV-Empfänger.Foto:  Jens Kalaene/Archiv/dpa

Bundesagentur veröffentlicht Hartz-IV-Sanktionsstatistik

Epoch Times10. April 2019 Aktualisiert: 10. April 2019 6:35

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) gibt heute (10.00 Uhr) die Hartz-IV-Sanktionsstatistik für das Jahr 2018 bekannt. In den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres hatte die BA rund 449 550 Sanktionen verzeichnet – das waren rund 25 800 weniger als im Vorjahreszeitraum.

Die Sanktionsquote – also das Verhältnis von verhängter Strafe zu allen erwerbsfähigen Leistungsberechtigten – hatte unverändert bei 3,1 Prozent gelegen. Mit 77,4 Prozent entfiel ein Großteil der Sanktionen auf Meldeversäumnisse – wenn also jemand beispielsweise einen Termin beim Jobcenter nicht wahrnimmt und ein wichtiger Grund fehlt. Strafen gibt es auch, wenn angebotene Jobs abgelehnt werden.

Das Sozialgesetzbuch II schreibt die Sanktionen vor. Bei schwerwiegenden Pflichtverletzungen kann die gesamte Unterstützung auf Zeit gestrichen werden. Die SPD will die Sanktionen lockern, die Union ist dagegen. Zuletzt registrierte die BA rund 4,02 Millionen Hartz-IV-Empfänger. Der Regelsatz für einen erwerbsfähigen Leistungsberechtigten beträgt aktuell 424 Euro. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion