Bundespolizei im BahnhofFoto: über dts Nachrichtenagentur

Bundespolizisten wollen Reservemagazine für Dienstpistolen

Epoch Times20. Februar 2016 Aktualisiert: 8. Juli 2016 1:17

Bundespolizisten wollen Reservemagazine für ihre Dienstpistolen. Seit Sommer 2009 war darauf verzichtet worden, mit der Pistole ein zweites Magazin ausliefern zu lassen, weil es mit 15 Schuss fast doppelt so viele Patronen enthält wie das Vorgängermodell, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Angesichts der jüngsten Anschläge – wie etwa die in Paris – behaupte nun aber der Personalrat, komme es darauf an, viele Schüsse innerhalb kurzer Zeit abgeben zu können.

Zudem werde der Magazinwechsel für sogenannte Amoklagen ohnehin trainiert. Bundespolizeipräsident Dieter Romann lehnt das Ansinnen ab, weil die „Gefahrenabwehr für die Bevölkerung durch Evakuierung und Absperrung favorisiert“ werde und Spezialkräfte über Maschinenpistolen verfügten, schreibt der „Spiegel“ weiter. Die Gewerkschaft der Polizei nennt die Haltung „inakzeptabel“, zumal Zollbeamte, die mit derselben Waffe ausgerüstet seien, über ein zweites Magazin verfügten.

(dts Nachrichtenagentur)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion