Bundespräsident dankt Flüchtlingshelfern

Epoch Times23. Dezember 2015 Aktualisiert: 7. Juli 2016 18:04
Die Flüchtlingskrise ist das Hauptthema der Weihnachtsansprache von Bundespräsident Joachim Gauck. "Wir haben gezeigt, was in uns steckt - an gutem Willen und an Professionalität, aber auch an Improvisationskunst".

"Wir haben gezeigt, was in uns steckt – an gutem Willen und an Professionalität, aber auch an Improvisationskunst", so der Bundespräsident in der Ansprache, die am 1. Weihnachtsfeiertag im Fernsehen ausgestrahlt wird. Der Meinungsstreit zu diesem Thema sei keine "Störung des Zusammenlebens, sondern Teil der Demokratie", so Gauck.

Gewalt und Hass seien jedoch in keinem Fall legitimes Mittel der Auseinand- ersetzung. Brandstiftung und Angriffe auf wehrlose Menschen verdienten nur Verachtung und Bestrafung. Gleichzeitig dankte Gauck den Helfern. "Sie alle sind zum Gesicht eines warmherzigen und menschlichen Landes geworden", so der Bundespräsident. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN