Bundesrechnungshof: Cyber-Abwehr der Bundesverwaltung ist unwirksam

Epoch Times15. November 2015 Aktualisiert: 15. November 2015 3:02

Die Cyber-Abwehr der Bundesverwaltung ist nach Ansicht des Bundesrechnungshofs unwirksam. Um eine wirksame Cyber-Abwehr zu gewährleisten, müssten „die Organisation und Aufgabenwahrnehmung in zentralen Organisationseinheiten für die Cyber-Sicherheit noch deutlich verbessert werden“, heißt es in einem vertraulichen Bericht des Bundesrechnungshofs, der der „Welt am Sonntag“ vorliegt. Das Cyber-Abwehrzentrum, das helfen soll, Deutschland vor Cyber-Angriffen zu schützen, müsse „schneller und umfassender“ weiterentwickelt werden als bisher vorgesehen.

Im Bericht des Rechnungshofs heißt es: „Das Cyber-Abwehrzentrum wird seiner Aufgabe, IT-Sicherheitsvorfälle schnell und umfassend zu bewerten und Handlungsempfehlungen zu erarbeiten, nicht gerecht. Hierzu fehlen klare Strukturen und Ressourcen.“ SPD-Innenpolitiker Gerold Reichenbach sagte: „Das Personal im Cyber-Abwehrzentrum muss deutlich aufgestockt werden.“ Wichtig sei außerdem, dass die operativen Einheiten in den einzelnen Bundesbehörden genug Mitarbeiter haben, um Cyber-Angriffe abzuwehren. Reichenbach sagte, das Abwehrzentrum solle seine Arbeitsergebnisse dokumentieren, auch wenn sich die Folgen des Informationsaustauschs nicht so leicht feststellen ließen.

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte