CDU-Chefin hätte ihren Kindern keine Entschuldigung für Klimastreiks geschrieben

Epoch Times16. März 2019 Aktualisiert: 16. März 2019 16:40

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hätte ihren Kindern keine Entschuldigung für eine Teilnahme an den Klimastreiks geschrieben. Für die CDU sei es das Idealbild des mündigen Bürgers, dass Menschen ihre Meinung mit Mut vertreten, sagte Kramp-Karrenbauer am Samstag auf dem Deutschlandtag der Jungen Union. Insofern freue sie sich, dass Schüler für ein Thema auf die Straße gingen, das ihnen wichtig sei.

Dazu gehöre aber auch, „dass ich nicht nur die Verantwortung übernehme, zu einer Demonstration zu gehen und dafür die Schule zu schwänzen“, fügte die Mutter von drei erwachsenen Kindern hinzu. „Dann gehört dazu auch die Verantwortung, dass ich zu den Konsequenzen stehe.“

Sie habe sich überlegt, dass sie ihren Kindern eine Teilnahme an den Klimademonstrationen nicht verboten hätte, sagte die CDU-Vorsitzende. Sie hätte jedoch auch gesagt: „Von mir werdet ihr keine Entschuldigung für die Fehltage erhalten. Und von mir gibt es auch keinen bezahlten Nachhilfeunterricht, um den Stoff nachzuholen.“

Am Freitag streikten Schüler in mehr als hundert Ländern für mehr Klimaschutz. Allein in Deutschland gingen Polizei und Veranstaltern zufolge zehntausende junge Leute auf die Straßen, um die Politiker zum Handeln aufzufordern. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN