CDU-Politiker Reul bezeichnet Schulz als „selbstverliebten Egomanen“

Epoch Times23. Februar 2017 Aktualisiert: 23. Februar 2017 10:17
Der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament meint, SPD-Kanzlerkandidat sei "kein Heilsbringer, sondern ein Brandstifter". Zudem sei er "ein selbstverliebter Egomane".

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Herbert Reul (CDU), hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Agenda-2010-Plan geübt: „Martin Schulz ist ein selbstverliebter Egomane, so etwas kennen wir derzeit eher aus Washington“, sagte Reul der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe).

Der SPD-Kanzlerkandidat sei „kein Heilsbringer, sondern ein Brandstifter“. Reul erinnerte an Schulz` Rolle bei den Verhandlungen um das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada, Ceta: Erst habe Schulz bei den Ceta-kritischen Ländern Feuer gelegt, um es dann öffentlichkeitswirksam auszutreten.

Zudem habe Schulz in seiner Zeit als EU-Parlamentspräsident bei der Vereinbarung mit den Konservativen über den Posten des künftigen Parlamentschefs sein Wort gebrochen, so der CDU-Politiker. „Martin Schulz ist nicht zuverlässig“, sagte Reul. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte