Abschiebung gegen „knallharte kriminelle Strukturen“ in Asylheimen

Epoch Times30. September 2015 Aktualisiert: 30. September 2015 8:20

In Flüchtlingsheimen herrschen „knallharte kriminelle Strukturen“ und es gibt Kämpfe um die Vorherrschaft, mal religiös,mal politisch motiviert. Die oft privaten Sicherheitskräfte in den Unterkünften sind hoffnungslos überfordert. Immer öfter kommt es zu Großeinsätzen der Polizei. Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) spricht für viele Kollegen, die Tag und Nacht für die Fehleinschätzungen der Ernsthaftigkeit der Lage durch die Regierung gerade stehen müssen.

Es reicht! Straftäter raus!

Doch wenn genug ist, ist genug: „Wir erleben diese Gewalt seit Wochen und Monaten. Es schließen sich Gruppen nach Ethnien, nach Religion oder Clan-Strukturen zusammen und gehen mit Messern und selbstgebastelten Waffen aufeinander los!“ Um die angespannte Lage zu entschärfen fordert Wendt jetzt den Rechtsstaat in seiner ganzen Härte und eine schnelle Prüfung und Abschiebung straffälliger Asyl-Bewerber ein. Außerdem müssten „Christen unter besonderen Schutz gestellt werden“, so Wendt. Vielen, die vor dem Terror geflohen sind, ist dieser gefolgt. Vor kurzem wurde von Kriegsverbrechern unter den Migranten gesprochen und einer immer größer werdenden Zahl von Angriffen auf Christen durch Islamisten.

Schleier und Gebete erzwungen, Christen werden verfolgt

Doch neben den Glaubenskämpfen gibt es immer mehr Angriffe auf Einzelpersonen, oft geht es um die Durchsetzung einer islamistischen Ordnung oder um Missbrauch und Vergewaltigung. Die Opfer seien meist Frauen oder allein reisende Kinder und Jugendliche. Das ganze Ausmaß ließe sich nur schätzen, da diese Personengruppen oft aus Angst keine Anzeige stellen würden und, so Wendt, die meisten Gewalttaten fänden innerhalb der muslimischen Gruppen statt. Da werden Frauen gezwungen sich zu verschleiern, Männer zu beten. Salafisten unterschiedlichster Couleur versuchen ihre Regeln und die Scharia durchzusetzen. Es wird von massiven Angriffen auf Christen berichtet und von Kämpfen der beiden größten muslimischen Glaubensrichtungen Schiiten und Sunniten gegeneinander. (sm)

(Quelle: „Passauer Neue Presse“)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN