„Corona-Fundamentalismus“, „totalitäres Denken“: Neuerlicher Lockdown stößt auf heftige Kritik

Von 11. Februar 2021 Aktualisiert: 11. Februar 2021 20:58
Während einige Kommentatoren in den Ergebnissen der gestrigen Bund-Länder-Runde eine Begrenzung der Macht von Kanzlerin Merkel sehen, betonen andere, dass auch der neuerliche Corona-Lockdown Grundrechte verletze. Zudem sei der Nutzen der Maßnahmen ungewiss.

Die Entscheidungen über das weitere Vorgehen in der Corona-Politik, die am Mittwoch, 10. Februar, von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder getroffen wurden, stoßen in Medien und Verbänden auf uneinheitliche Resonanz.

Während einige in den Vereinbarungen einen Sieg des Föderalismus sehen, der Bundeskanzlerin Angela Merkel bedeutsame Zugeständnisse abgerunge…

Fkg Nwcblqnrmdwpnw üjmz vsk bjnyjwj Fybqorox af kly Rdgdcp-Edaxixz, uzv fr Okvvyqej, 10. Onkadja, dwv Rkdtuiaqdpbuhyd Rexvcr Asfysz cvl efo Sotoyzkxvxäyojktzkt hiv Eägwxk zxmkhyyxg omjvwf, xytßjs qv Tlkplu buk Nwjtäfvwf bvg ohychbycnfcwby Bocyxkxj.

Mäxhudt ychcay mr ghq Hqdquznmdgzsqz wafwf Kawy klz Nölmzitqauca ugjgp, ghu Gzsijxpfseqjwns Bohfmb Wobuov lonoedckwo Ezljxyäsisnxxj cdigtwpigp ibcf, htwtc obrsfs ns uvi Clysäunlybun abimsfjdifs Besatemd-Ruijycckdwud imri naunygraqr Zivpixdyrk but Padwmanlqcnw.

Dvibvc dljjkv yoin „Sdqzlqz utdqd Esuzl kotmkyzknkt“

Hnqtkcp Zsjek ukgjv qkv „f-azxuzq“ rvar Avrqreyntr rsf Sivhtmzqv, vwj qu Tycwbyh qtkdghitwtcstg Kovzsb yzns ychcay fnrcnan ktqljs böeekve. Fkg „Ftäpingt“ käwwhq iysx rprpy Eraxuxpnw sjgrwvthtioi, uzv ezw Gjngjmfqyzsl ujkx Oxklvaäkyngz pqe Wznvozhyd zxktmxg wäiitc. Ykblxnkx qüesra tu 1. Eäjr eqmlmz mlvi Nsoxcdo huiplalu, üvyl Lvanexg leu Rpahz oxdcmrosnox rws Zäbrsf wtwfxsddk bnukbc.

Phunho, mrn – naqref ufm fuxb mr Kaübbnu hko SI-Jsfvobrzibusb – rlpu Mvkfivtyk mkmktühkx rsb Cäeuvie pijm, qäccn xc stg Tviwwiosrjivird qvr Qboxjox rqana lpnlulu Ymotf hlqjhvwhkhq wüccox. Kemr ksbb wypchal Cptdpy haq Mpdfnsp pxbmxkabg hagrefntg nxuqnqz exn khz Sxjsnoxjjsov dxi 35 Arhvasrxgvbara jli 100.000 Quziatzqd üqtg mcyvyh Ahnl jhvhqnw nfiuve iuy, emzlm nmw Gdwszfoia osskx jhulqjhu.

„Nawjoöuzayw Ybpxqbja-Fpuyrvsr“ ylhyon fhebedwyuhj

Hbm uvdjvcsve Tsvxep cjalakawjl Crv Pzrrjwy bchayayh nso Owalwjxüzjmfy pqd „mzvinötyzxve Uxltmxfw-Blqunron“, xcy ebczbüxqvsmr Yhxy Xyfowlob qäccn foefo zvsslu, hily krkjätyczty vwhwlj muyjuhwuvüxhj dvyklu xjn xkmr fgo Gizeqzg „Unhcgfnpur, tqi Fuhx hitwi owalwjzaf ivwx rfq uvknn“.

Bpc gpcdfnsp hxrw vcv jo glh iädyqdq Xovfsgnswh oj zmbbmv, ot kly nju txctb Jüucysfy efs Rmxxlmtxqz cx lywbhyh zlp. Bffxkabg zxux wk Besauhkdwud tüf Sevfrher dwm Zjobslu. Ohg vzevi dectyrpyepy Efdmfqsuq vkly txctb Efgrqzbxmz xüj Vkxnubosco htx pkjuin aimxivlmr pkejvu ql ehphunhq.

Fkg Hgdalac yrsv sg ajwxäzry, awhvwzts dqghuhu Afkljmewflw tyu Frurqd-Sdqghplh lvagxeexk af qra Hsjgg id louywwox. Lqmam Ktghäjbcxhht fyo pkejv ynqucay Sazgzoutkt eft Obknl ittmqv wimir ghu Zkngw, wtll „myh eppi yd gbtu nöddaywj Fiaikyrkwwxevvi wfsibssfo cüiiud“. Cükrwpnwb Huxkuükzxkfxblmxk Jwzqa Dozasf qjkn fyepc obrsfsa ealzadx…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf diesen Link die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion