Corona-Krise legt Behörden lahm: Milliardenschwerer Investitionsstau beim Bund

Epoch Times29. Juli 2020 Aktualisiert: 29. Juli 2020 10:19

Die Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie haben für einen milliardenschweren Investitionsstau beim Bund gesorgt. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Gerald Ullrich (FDP) hervor, über die die „Welt“ (Mittwochausgabe) berichtet.

Verzögerungen bei der Vergabe hätten dafür gesorgt, dass Investitionen im Umfang von mehr als acht Milliarden Euro nicht getätigt werden könnten, heißt es in dem Antwortschreiben aus dem Bundeswirtschaftsministerium (BMWi).

„Öffentliche Aufträge werden weiterhin ausgeschrieben und vergeben“, schreibt die zuständige Staatssekretärin Claudia Dörr-Voß. In einigen „besonders gelagerten Fällen“ hätten sich durch „pandemiebedingte Ursachen“ die seit Beginn der Corona-Pandemie durchgeführten Vergabeverfahren verzögert.

„Im Ergebnis einer erfolgten Abfrage des BMWi bei den Bundesressorts ist ein geschätztes Auftragsvolumen in Höhe von insgesamt 8.053.486.637 Euro betroffen.“

Investitionen von Ländern und Kommunen sind nicht berücksichtigt

Dabei handelt es sich nur um Investitionen des Bundes, betroffene Investitionen von Ländern und Kommunen sind dabei nicht berücksichtigt, berichtet die Zeitung. Der öffentliche Investitionsstau hierzulande dürfte also noch größer sein als acht Milliarden Euro.

Anfang März waren im Bundeshaushalt für dieses Jahr 42,91 Milliarden Euro für Investitionen eingeplant. Ulrich macht Missstände in der Verwaltung verantwortlich für die Verzögerungen. „Der milliardenhohe Investitionsstau hätte verhindert werden können, wenn der Digitalisierungsgrad in der Verwaltung fortgeschrittener wäre“, sagte der FDP-Politiker der „Welt“.

Die Bundesregierung müsse daher, wie auch große Teile der Wirtschaft, einen „Digitalisierungsschub“ durchlaufen. Andernfalls werde auch die im März angekündigte Investitionsoffensive der Bundesregierung ins Leere laufen: „Das schnelle Verteilen der Gelder ist unabdingbar, damit die von der Bundesregierung dieses Jahr gestartete Investitionsoffensive nicht verpufft.“

Die Bundesregierung hatte im März mit der Investitionsoffensive angekündigt, bis Juli einen Entwurf für ein Investitionsbeschleunigungsgesetz vorzulegen, das Planungen und Genehmigungen erleichtern soll. Soweit sei es noch nicht, heißt es in dem Schreiben: Der Gesetzesentwurf werde derzeit noch innerhalb der Bundesregierung abgestimmt. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Schlagworte