CSU hat historisch schlechte Umfragewerte: Seehofer und Söder planen gemeinsame Wahlkampfauftritte

Epoch Times24. Juli 2018 Aktualisiert: 24. Juli 2018 10:03
Bayerns Ministerpräsident Söder und CSU-Chef Seehofer suchen angesichts der historisch schlechten Umfragewerte der CSU den Schulterschluss vor der Landtagswahl im Oktober.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und CSU-Chef Horst Seehofer suchen einem Medienbericht zufolge angesichts der historisch schlechten Umfragewerte der CSU den Schulterschluss vor der Landtagswahl im Oktober.

Beide vereinbarten bei einem Treffen am Freitag deshalb gemeinsame Wahlkampfauftritte, berichtete der „Münchner Merkur“ am Dienstag. Außerdem hätten sie sich darauf verständigt, dass Söder sich aus der Asyldebatte heraushalten und die Landespolitik in den Vordergrund stellen soll.

Wie es in dem Bericht weiter heißt, verzichtet die CSU in diesem Jahr auf ein eigenes Wahlprogramm. Stattdessen werde Söder im September im Landtag eine Regierungserklärung abgeben. Vor der Landtagswahl 2013 hatte die CSU noch einen sogenannten Bayernplan veröffentlicht.

Die CSU muss den jüngsten Umfragen zufolge um ihre absolute Mehrheit in Bayern fürchten, sie kommt demnach aktuell nur noch auf etwa 38 Prozent Zustimmung. 2013 holte die CSU noch 47,7 Prozent, was für die absolute Mehrheit der Sitze im Landtag ausreichte. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN