„GEZ – Die Befreiung beginnt jetzt!“ – Heiko Schrang im Video

Epoch Times15. Januar 2019 Aktualisiert: 17. Januar 2019 17:28
Erst im Jahr 2013 wurde beschlossen, dass jeder, der eine Wohnung hat, zwangsweise Rundfunkgebühren bezahlen muss. Die neue Initiative "rundfunk-frei" hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Zwang abzuschaffen. Heiko Schrang erklärt in seinem neuen Video: "GEZ – Die Befreiung beginnt jetzt!", wie das funktioniert.

1923 bis 2012 gab es keinen Rundfunkgebührenzwang, der Rundfunkbeitrag wurde auf freiwilliger Basis geleistet. Seit 2013 wird pro Wohnung, auch von denen, die noch nicht einmal einen Fernseher haben, ein Beitrag eingezogen. Mit diesen Daten beginnt Heiko Schrang sein aktuelles Video. Im Video stellt er eine neue Initiative vor, die „alle unterschiedlichen Beweggründe und Ansätze der Menschen, die den aktuellen Abgabemechanismus des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems als ungerecht erkannt haben“, sammelt.

Derzeit startet die bundesweite Initiative „rundfunk-frei.de„, die das Ziel hat, Menschen vom Rundfunkbeitragszwang zu befreien. Es geht neben der Abschaffung des aktuellen Rundfunkbeitrags auch um eine grundsätzliche Veränderung des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems. Die Initiative „rundfunk-frei“ ist ein direktdemokratischer Gestaltungsprozess, den Olaf Kretschmann in die Wege leitete:

Jeder Mensch hat das angeborene Recht, selbst darüber zu bestimmen, ob und welche Medienangebote er befürwortet und somit nutzen sowie, wenn gefordert, finanzieren möchte.“

4,24 Millionen Beitragskonten befanden sich zum Stichtag 31.12.2017 in Mahnverfahren durch den Beitragsservice. Das sind rund 10 Prozent aller 45 Millionen zur Zahlung Verpflichteten. Im Jahr 2017 wurden rund 22,54 Millionen Mahnmaßnahmen durch den Beitragsservice gestellt, davon waren rund 1,46 Mill. Vollstreckungsersuche. Im Jahr davor (2016) klagten etwa 4.000 Menschen im Zusammenhang mit dem Rundfunkbeitrag. (Quelle: rundfunk-frei.de)

Über den Rundfunkbeitrag wurde bereits viel geschrieben und gesagt. Immer mehr Menschen fragen sich, wieso sie etwas bezahlen sollen, was sie nicht nutzen. Wer Alkohol kauft, muss Alkoholsteuer zahlen. Wer keinen kauft, nicht. Ein Mensch ohne Auto, beispielsweise ein passionierter Radfahrer, zahlt keine Kfz-Steuer und schon gar keine Mineralölsteuer. Heiko Schrang erklärt:

Niemand kann gegen sein Gewissen gezwungen werden, die Manipulation und Propaganda des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu finanzieren.“

René Ketterer, Betreiber der Plattform GEZ-/Online-Boykott:

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert verliert der öffentlich-rechtliche Rundfunk stetig seine einstige Berechtigung. Heute ist er definitiv nicht mehr notwendig. Ich bin dagegen, dass unsere Volkswirtschaft diesen riesigen und dekadenten Apparat üppig zwangsalimentieren muss.“

Hintergrundinformationen können im Vortrag von Olaf Kretschmann als Download erhalten werden. Im Gespräch mit Heiko Schrang beschreibt er bis ins kleinste Detail das GEZ-System und erklärt, wie man aus dem System aussteigen kann. (ks)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN