„Der Gier Grenzen setzen“: Gabriel für gesetzliche Begrenzung von Manager-Boni

Epoch Times17. Dezember 2016 Aktualisiert: 17. Dezember 2016 9:17
"Es ist doch unfassbar, wenn Spitzenmanager ein Unternehmen in die Krise fahren und sich unter Berufung auf ihre Verträge Boni auszahlen lassen", sagte Gabriel.

SPD-Chef Sigmar hat eine gesetzliche Beschränkung von Bonuszahlungen an Manager von Unternehmen gefordert.

„Es ist doch unfassbar, wenn Spitzenmanager ein Unternehmen in die Krise fahren und sich unter Berufung auf ihre Verträge Boni auszahlen lassen“, sagte Gabriel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag). „Wir müssen zeigen, dass wir der Gier Grenzen setzen“, erklärte der SPD-Vorsitzende und Vizekanzler weiter.

Konkret verlangte Gabriel: „Man sollte Boni nicht mehr von der Unternehmenssteuer absetzen können und sie sollten keine Pensionsansprüche auslösen.“ Ihm wäre eigene Einsicht der Unternehmen lieber, erklärte die SPD-Chef. „Aber wenn der Anstand nicht von alleine kommt, kommt er vom Gesetzgeber.“ (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN