Grenzkontrolle (Symbolbild).Foto: Sven Hoppe/dpa

Deutsche Grenze in Bayern: Rumänischer Kinderschänder wollte einreisen – Polizei setzt Europa-Haftbefehl in Vollzug

Epoch Times8. Januar 2019 Aktualisiert: 8. Januar 2019 14:37
Kurz nach der Überprüfung eines Pkws an der deutschen Grenze bei Bayern klickten die Handschellen.

Kempten/Füssen – Am Donnerstag, 6. Dezember, kontrollierten Bundespolizisten am Grenztunnel Füssen einen PKW. Eine Frau saß am Steuer. Bei der Überprüfung des Beifahrers spülte „Kommissar Zufall“ den Behörden einen gesuchten Kriminellen ins Netz.

Nach der Überprüfung klickten die Handschellen. Der Rumäne wurde europaweit seit September 2017 mit Haftbefehl gesucht.“

(Sabine Dittmann, Polizeisprecherin)

Der 36-Jährige steht unter dem Vorwurf, in seiner Heimat im Jahr 2014 ein 15-jähriges Mädchen zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben. Der europäische Haftbefehl lautete deshalb auch auf Kindesmissbrauch.

Der Rumäne wurde einem Richter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt Kempten gebracht. Dort wartet er auf seine Auslieferung.

Die Fahrerin des Wagens, seine Ehefrau, musste die Reise alleine fortsetzen. (sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion