Wollen Deutsche die Öffentlich-Rechtlichen ARD und ZDF noch? – Mehrheit für Volksabstimmung

Epoch Times4. März 2018 Aktualisiert: 4. März 2018 17:30
64 Prozent der Deutschen würden gerne wie in der Schweiz über die Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk abstimmen.

Für eine Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gibt es in Deutschland einer Umfrage zufolge gegenwärtig keine Mehrheit. Allerdings gehen die Meinungen in dieser Frage deutlich auseinander.

So waren rund 55 Prozent der Teilnehmer einer Civey-Umfrage für die Zeitungen der Funke Mediengruppe gegen die Abschaffung von ARD und ZDF. Aber immerhin eine starke Minderheit sieht die Öffentlich-rechtlichen kritisch: Rund 39 Prozent gaben an, ARD und ZDF sollten abgeschafft werden.

In Deutschland gibt es in dieser Frage deutliche Unterschiede zwischen Ost und West sowie Männern und Frauen.

Im Osten Deutschlands sprachen sich mehr als 43 Prozent für eine Abschaffung der öffentlich-rechtlichen Sender aus, in den westlichen Bundesländern waren es 37 Prozent. Und während rund 43 Prozent der Frauen für eine Abschaffung sind, wollen das nur 35 Prozent der Männer.

Vor allem AfD-Wähler wollen eine Abstimmung

Beim Blick auf die parteipolitischen Präferenzen zeigt sich, dass vor allem AfD-Wähler den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ablehnen: Insgesamt 80 Prozent der Befragten aus dieser Gruppe sprachen sich für eine Abschaffung aus.

Spitzenpolitiker der AfD hatten sich in den vergangenen Monaten mehrfach kritisch mit ARD und ZDF auseinandergesetzt. Sie sprechen von „Staatsfunk“ und werfen den Sendern etwa in der Flüchtlingspolitik einseitige Berichterstattung vor.

Den meisten Rückhalt bekommen die Öffentlich-Rechtlichen in der Umfrage von SPD- und Grünen-Wählern. Sie sprachen sich mit gut 78 Prozent (Grüne) und 76 Prozent (SPD) gegen die Abschaffung aus.

Mehrheit will über Gebühren für ARD und ZDF abstimmen

64 Prozent der Deutschen würden gerne wie in der Schweiz über die Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk abstimmen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“.

30 Prozent der Befragten sagten demnach, dass sie sich einen entsprechenden Volksentscheid nach Schweizer Vorbild nicht wünschen.

6 Prozent der Befragten waren unschlüssig oder machten keine Angabe.

Für die Umfrage hatte Emnid am 1. März genau 500 Personen befragt. Frage: „Die Schweiz stimmt am Sonntag in einem Volksentscheid über die Abschaffung der Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ab. Würden Sie sich eine solche Abstimmung auch in Deutschland wünschen?“

ARD und ZDF begrüßen die Entscheidung der Schweizer

ARD und ZDF haben die Entscheidung der Schweizer gegen eine Abschaffung der Rundfunkgebühren begrüßt.

„Das Abstimmungsergebnis freut mich sehr. Die Schweizerinnen und Schweizer haben damit ein Zeichen gesetzt und deutlich gemacht, welche Bedeutung der öffentlich-rechtliche Rundfunk für eine pluralistische Gesellschaft hat“, sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut am Sonntag in Mainz.

(dpa/dts)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN