„Deutschlands Untergang“: Trumps Schwiegertochter kritisiert Merkels Politik der offenen Grenzen

Epoch Times17. Juli 2019 Aktualisiert: 17. Juli 2019 20:54
Lara Trump hat die Flüchtlingspolitik der deutschen Kanzlerin scharf kritisiert. Der US-Präsident sei sich der Lage in Deutschland und Europa bewusst und versuche derartiges in den USA zu verhindern, sagte sie.

Die Schwiegertochter von US-Präsident Donald Trump hat die Grenzpolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf kritisiert.

In einem Interview mit dem US-Sender Fox News sagte Lara Trump: die Flüchtlingspolitik Merkels habe zum „Untergang Deutschlands“ geführt. „Es war eine der schlimmsten Sachen, die Deutschland je passiert sind.“

In den USA wird derzeit heftig über die illegalen Einwanderer aus Mexiko diskutiert. Der US-Präsident, der mit allen Mitteln versucht die Grenze zu schützen, ist mit massivem Widerstand aus dem Kongress und seitens der Demokraten konfrontiert.

Deutschland ein mahnendes Beispiel für verfehlte Migrationspolitik

Lara Trump, die Ehefrau von Eric Trump, arbeitet für Trumps Präsidentschaftskampagne. In dem Interview mit Fox News führte die 36-Jährige Deutschland als mahnendes Beispiel für eine verfehlte Migrationspolitik an.

Der US-Präsident sei sich der Lage in Deutschland und Europa bewusst und versuche derartiges in den USA zu verhindern, sagte sie.

Donald Trump hatte die deutsche Kanzlerin bereits mehrfach für ihre Flüchtlingspolitik kritisiert. Der Präsident warf Merkel vor, Deutschland damit zu ruinieren.

Lara Trump wurde für ihre Aussagen kritisiert. Der CNN-Moderator Anderson Cooper konfrontierte sie mit einem Nazi-Vergleich. Die National-Sozialisten hätten im Zweiten Weltkrieg den Untergang Deutschlands zu verantworten gehabt – nichts könne mit den Nazis gleichgestellt werden, so Cooper. (so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN