„Diese Kinder werden für uns in den heiligen Krieg ziehen“ –  Undercover-Reporter Ul-Haq über Hass aus den Moscheen (Teil 2) 

Epoch Times16. November 2018 Aktualisiert: 17. November 2018 9:09
Moscheen im deutschsprachigen Raum sind Orte für Hasspredigten, Radikalisierung und Kinderverhetzung. Tausenden illegalen Flüchtlingen bieten sie Übernachtungsmöglichkeiten, wollen sie für den Islamischen Staat und den "Heiligen Krieg" anwerben. Shams ul-Haq, selbst gläubiger Moslem, war zwei Jahre in über 200 Moscheen in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Im Epoch Times-Talk spricht er über die wachsende Gefahr, die von ihnen ausgeht.

Moscheen im deutschsprachigen Raum sind Orte für Hasspredigten, Radikalisierung und Kinderverhetzung. Tausenden illegalen Flüchtlingen bieten sie Übernachtungsmöglichkeiten, wollen sie für den Islamischen Staat und den „Heiligen Krieg“ anwerben. Shams ul-Haq, selbst gläubiger Moslem, war zwei Jahre in über 200 Moscheen in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Im Epoch Times-Talk spricht er über die wachsende Gefahr, die von ihnen ausgeht.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker