Dobrindt kritisiert Günther für Interview mit Ramelow: „Die Linkspartei hat mit einem bürgerlichen Deutschland nicht das Geringste zu tun“

Epoch Times14. Juni 2019 Aktualisiert: 14. Juni 2019 7:17

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat Schleswig-Holsteins Regierungschef Daniel Günther (CDU) für dessen Interview mit seinem thüringischen Amtskollegen Bodo Ramelow von der Linkspartei kritisiert. Man müsse aufpassen, „nicht falsche Signale in die Welt zu senden“, sagte Dobrindt dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben). „Es gibt eine bürgerliche Mehrheit in unserem Land. Die Linkspartei hat mit einem bürgerlichen Deutschland nicht das Geringste zu tun.“

Sie sei immer wieder auf der Suche nach neuen Wegen in den Kommunismus. „Jeder Unionspolitiker sollte gut abwägen, ob er unsere begründete kritische Haltung gegenüber der Linkspartei relativieren will.“

Günther hatte „Spiegel Online“ gemeinsam mit Ramelow ein Interview gegeben und mit Blick auf die Linkspartei gesagt, die Zeit der Ausgrenzung sei vorbei. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,