Doppelmandat von CDU-Poltikerin Ludwig in der Kritik – Linke fordert Verbot

Epoch Times19. September 2020 Aktualisiert: 19. September 2020 10:35

Durch die CDU-Abgeordnete Saskia Ludwig ist eine Debatte über ein mögliches Verbot von Doppelmandaten entbrannt. Ludwig sitzt sowohl im Bundestag als auch im Brandenburger Landtag. Die Linke will Doppelmandate in Zukunft verbieten, berichtet der „Spiegel“.

Ein von der Partei in Auftrag gegebenes Gutachten von Staatsrechtsprofessor Thorsten Ingo Schmidt von der Universität Potsdam stützt dieses Vorhaben. Schmidt kommt darin zu dem Schluss, dass die „besseren Gründe gegen die Zulässigkeit von Doppelmandaten im Bundestag und in einem Landtag sprechen“.

Brandenburgs Linken-Fraktionschef Sebastian Walter sagte dem „Spiegel“, Ludwig hetzte „von Termin zu Termin und hakt Anwesenheitslisten ab“. Für die Probleme der Wähler im Wahlkreis habe sie dann aber seiner Ansicht nach keine Zeit mehr.

Kritik an Ludwig gibt es auch aus ihren eigenen Reihen

„Ihr Doppelmandat ist im Grunde eine Beleidigung für jeden Bundestags- und Landtagsabgeordneten“, sagte der ehemalige CDU-Landeschef und Brandenburger Landtagsabgeordnete, Ingo Senftleben, dem „Spiegel“.

Die Wähler merkten, dass es bei der Anhäufung von Ämtern um persönliche Vorteile gehe, so Senftleben. „Das schadet dem Ansehen der Partei und der Politik.“ Möglich wurde Ludwigs Doppelmandat im Dezember vergangenen Jahres, weil der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Stübgen nach der Landtagswahl zum Innenminister berufen wurde.

Auch er habe ihr in den vergangenen Monaten nahegelegt, ein Mandat abzugeben, sagt Stübgen, der außerdem CDU-Landeschef in Brandenburg ist. „Aber als frei gewählte Abgeordnete kann sie das natürlich nur allein entscheiden.“

Ludwig selbst sieht in dem Doppelmandat kein Problem. Mit dieser Lösung könne sie den Brandenburgern in ihrem Wahlkreis „am besten dienen“, teilte sie mit. Vorwürfe aus der eigenen Partei ließen sie kalt: „Als Politikerin muss ich neben Zuspruch auch mit Kritik leben.“ (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Schlagworte