Düsseldorf: Berauschter Jugendlicher verletzt zwei Polizeibeamte bei Festnahme

Von 26. Januar 2018 Aktualisiert: 26. Januar 2018 9:32
Weil zwei Polizisten einen jugendlichen Slalom-Fahrer zur Rede stellten, sind sie nun dienstunfähig.

Mittwoch, 24. Januar 2018, 17 Uhr in Düsseldorf-Oberbilk: Als Polizeibeamte einen jungen Radfahrer bemerkten, der in Schlangenlinien auf dem Gehweg fuhr, konnten sie noch nicht ahnen, dass sie bald schon ihren Dienst unfreiwillig beenden würden.

Gegen 17 Uhr beobachteten die Beamten des ET Prios auf der Linienstraße/Querstraße, wie eine männliche Person mit einem Fahrrad den Gehweg befuhr und dabei entgegenkommende Passanten touchierte.“

(Polizeibericht)

Als dieser mit dem Verkehrsverstoß konfrontiert wurde, reagierte er aggressiv und beleidigend, sodass die Beamten eine Durchsuchung vornahmen und dabei auch Drogen fanden. Der 17-Jährige wurde immer aggressiver, schlug und spuckte jetzt nach den Polizisten, die nun versuchten, den wegen Kleindelikten polizeilich bekannten marokkanischen Jugendlichen zu fixieren, wie Frau Kühner von der Pressestelle der Polizei auf Nachfrage bestätigte.

Doch dieser leistete erheblichen Widerstand, wobei die beiden 25-jährigen Polizeibeamten, ein Mann und eine Frau, bei der Festnahme derart an den Händen verletzt wurden, dass sie anschließend im Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten. Beide sind vorerst dienstunfähig.

Nachdem der gewalttätige 17-Jährige festgenommen worden war, musste man ihn später wieder laufen lassen – aufgrund fehlender Haftgründe.

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN