Messer-Attacke in Düsseldorf: Frau niedergestochen – Polizei jagt mutmaßlichen Iraner nach „Beziehungstat“

+++UPDATE+++Immer noch keine Entwarnung. Der Täter ist nach wie vor auf der Flucht, die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem 44-Jährigen, der am frühen Morgen eine 36-jährige Frau auf offener Straße niederstach.+++

Montag, 20. August, 7.38 Uhr

An diesem Morgen kommt es an der Bachstraße im Düsseldorfer Stadtteil Bilk/Friedrichstadt zu einer schrecklichen Bluttat. Passanten setzten einen Notruf an die Polizei ab, nachdem ein Mann mit einem Messer auf eine Frau (36) eingestochen hatte. Anschließend flüchtete der Täter (44), zunächst unerkannt.

Ein Rettungswagen brachte die lebensgefährlich verletzte 36 Jahre alte Frau in eine Klinik, wo sie trotz aller Bemühungen der Ärzte nicht mehr gerettet werden konnte.“

(Polizeibericht)

Zwischenzeitlich konnte die Identität des Täters ermittelt und seine Wohnung in der Brunnenstraße in Bilk, nur wenige Hundert Meter vom Tatort entfernt, in seiner Abwesenheit durchsucht werden, so der „Kölner Express“.

Nach Informationen der „Bild“ handelt es sich bei dem Täter um einen Iraner und bei der ermordeten Frau um eine Deutsche. Man geht offenbar von einer „Beziehungstat“ aus.

Der Täter befindet sich nach wie vor auf der Flucht.

Die Mordkommission ermittelt.

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/duesseldorf-toedliche-messer-attacke-auf-offener-strasse-frau-tot-taeter-fluechtig-beziehungstat-a2606027.html