München: Rolltreppen-Treter (15) verhaftet, zwei (18) auf freien Fuß – Verdächtige waren polizeibekannt

Von 29. Dezember 2016 Aktualisiert: 29. Dezember 2016 12:23
Im Münchener Rolltreppen-Fall ist nur einer der drei Verdächtigen verhaftet worden. Alle drei Tatverdächtigen sind der Polizei bekannt.

Einer der Tatverdächtigen Münchener Rolltreppen-Treter ist gestern verhaftet worden. Er ist einer der drei Jugendlichen, die auf Videoaufnahmen von der Polizei erkannt wurden. Nach ihrer Festnahme am Dienstag wurden die drei gestern dem Haftrichter vorgeführt.

Die zwei 18-Jährigen, ein Somalier und ein Afghane wurden zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen den 15-jährigen Deutschen wurde wegen Wiederholungsgefahr Haftbefehl erlassen. Er ist in der Münchener Proper-Datei als Intensivtäter erfasst. Auch die anderen beiden Verdächtigen sind bereits polizeibekannt. Sie seien in Schlägereien und Diebstahl verwickelt gewesen.

Die Polizei nimmt an, bei den Dreien handelt es sich um die Täter, die in München eine Frau eine Rolltreppe hinuntergetreten und ihrer Handtasche beraubt hatten. Der Fall hatte sich Anfang Dezember in der Münchener U-Bahn-Station Heimeranplatz morgens um 2:30 Uhr zugetragen. Beim Sturz verletzte sich die 38-jährige Frau. Sie zog sich mehrere Hämatome am linken Oberschenkel zu.

Der Fall ereignete sich nur kurz nachdem das Video eines ähnlichen Falles aus Berlin veröffentlicht worden war. Dieser Vorfall hatte sich am 27. Oktober ereignet. Unsicher ist, ob sich die Täter in München den Berliner Vorfall zum “Vorbild” genommen hatten.

Siehe auch:

Drei Münchener Rolltreppen-Treter (15 bis 18) gefasst

Nach Berliner U-Bahn-Tritt: Weitere Treppen-Treter in Stuttgart und München

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN