Einpersonenhaushalt 2015: 3.250 Euro Einnahmen, 1.530 Euro Ausgaben für privaten Konsum und 1.070 Euro Steuern monatlich

Von 13. März 2017 Aktualisiert: 13. März 2017 16:21
Für 2015 gibt das Statistische Bundesamt an, dass ein Einpersonenhaushalt über monatliche Gesamteinnahmen von 3.249 Euro verfügt. Davon gibt er 1.531 Euro für den privaten Konsum aus und 1.070 für Steuern, Tilgungen und Versicherungen.

Im Jahr 2015 gaben private Haushalte durchschnittlich 2.391 Euro für den privaten Konsum aus, schreibt das Statistische Bundesamt. Einpersonenhaushalte werden mit Ausgaben von 1.531 Euro angegeben, Zweipersonenhaushalte mit 2.738 Euro und Vierpersonenhaushalte mit 3.627 Euro.

Beim Durchschnittswert von 2.391 Euro schlüsselt sich das auf folgende Art und Weise auf: 332 Euro für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren, 105 Euro für Bekleidung und Schuhe, 859 Euro für Wohnen und 127 für die Wohnungsausstattung, 100 Euro für Gesundheit, 314 Euro für Auto und Verkehr, 61 Euro für Post und Telekommunikation, 252 Euro für Freizeit, Unterhaltung und Kultur, 16 Euro für Bildung, 135 Euro für Gaststätten und Beherbergung sowie 89 Euro für Anderes.

Wohnausgaben: Etwa ein Drittel der zur Verfügung stehenden Konsumausgaben

Mit durchschnittlich 859 Euro im Monat gaben die privaten Haushalte 2015 rund 36 % ihrer Konsumbudgets für den Bereich Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung aus. Die Ausgaben für das Wohnen sind damit weiterhin der Bereich mit den höchsten Konsumausgaben.

Einpersonenhaushalte gaben dabei im Jahr 2015 durchschnittlich 41 % (628 Euro) ihrer Konsumbudgets für das Wohnen aus. In Zweipersonenhaushalten lag dieser Anteil bei 35 % (961 Euro).

Haushalte mit vier Personen verwendeten im Schnitt 33 % (1.183 Euro) ihrer Konsumausgaben für Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung. In Haushalten mit mehr als vier Personen lag dieser Anteil bei 31 % (1.256 Euro).

Durchschnittliche Ausgaben für Steuern, Versicherungen und Tilgungen etc.: 1.711 Euro pro Monat

Dazu zählen Steuern, Rentenversicherung, Krankenversicherung, Kfz-Versicherung, Tilgungen, Kredite und Ausgaben zur Bildung von Sach- oder Geldvermögen.

Einpersonenhaushalte mussten 1.070 Euro aufwenden, Zweipersonenhaushalte 1.994 Euro und Vierpersonenhaushalte 2.752 Euro.

Den größten Anteil daran haben mit 953 Euro die Ausgaben zur Bildung von Geldvermögen und Tilgungen mit 264 Euro.

Zum Vergleich: Im Jahr 2010 betrugen diese Ausgaben 1.547 Euro, 2015 lagen sie bei durchschnittlich 1.669 Euro.

Durchschnittliches Gesamteinnahmen pro Monat: 5.222 Euro

Die Gesamteinnahmen werden lt. der Fachserie 15 angegeben mit durchschnittlich pro Monat 5.222 Euro.

Für Einpersonenhaushalte wurden 3.249 Euro ermittelt, Zweipersonenhaushalte mit 5.947 Euro und Vierpersonenhaushalte mit 8.417 Euro.

Weitere Ergebnisse der Wirtschaftsrechnungen 2015 sind in der Fachserie 15 des Statistischen Bundesamtes, Reihe 1 Laufende Wirtschaftsrechnungen – Einnahmen und Ausgaben privater Haushalte 2015 zu finden.

Die Ergebnisse basieren auf den Aufzeichnungen von 7.648 Haushalten, die auf die Grundgesamtheit von rund 37,2 Millionen Haushalten hochgerechnet wurden. Haushalte, deren monatlichen Nettoeinkommen 18.000 Euro und mehr beträgt wurden nicht berücksichtigt, da „diese nicht beziehungsweise in viel zu geringer Zahl an der Erhebung teilnehmen“.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN