Entspannte Lage auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg (Archiv).Foto: Bernd Thissen/dpa/dpa

Entspannte Lage zum Ferienbeginn: Keine Staus im Westen

Epoch Times28. Juni 2020 Aktualisiert: 28. Juni 2020 12:43
Freie Fahrt in die Sommerferien, zumindest im Westen der Republik: Am Sonntagvormittag gab es laut dem Portal Verkehr.NRW auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen genau null Kilometer Stau.

Null Kilometer Stau: Der Reiseverkehr habe ungehindert fließen können, bestätigte auch ein Sprecher der Landesleitstelle der Polizei mit Blick auf die erste Tageshälfte.

Bereits am Samstag hatten Autofahrer in Deutschland überwiegend freie Strecken vorgefunden. In Baden-Württemberg und Bayern war die Verkehrslage auf den Autobahnen entspannt.

Lediglich im Norden wurde von Verzögerungen auf den Strecken Richtung Nord- und Ostsee berichtet. Allerdings blieben auch dort die ganz großen Staus zunächst aus.

Auch an den Flughäfen in NRW war weit weniger los als in den Vorjahren zum Start der Sommerferien. In Köln/Bonn erfolgten am ersten Ferienwochenende diesmal nur etwa ein Sechstel der normalerweise üblichen Starts und Landungen, wie ein Sprecher am Sonntag bestätigte.

Im Laufe der nächsten Tage wird aber mit mehr Reisenden gerechnet. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion