Angela Merkel.Foto: JOHN THYS/AFP via Getty Images

„Es wird mit voller Gewissheit eine proeuropäische Regierung sein“

Epoch Times16. Oktober 2021 Aktualisiert: 16. Oktober 2021 6:54

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich überzeugt geäußert, dass die sich anbahnende neue Ampel-Koalition den bisherigen proeuropäischen Kurs Deutschlands fortsetzen wird. „Das ist eine wichtige Botschaft auch für die anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union“, sagte Merkel am Freitag am Rande eines Arbeitsbesuchs in Brüssel.

Sie werde aus Nachbarländern Deutschlands Europa oft gefragt, wie die künftige Bundesregierung auftreten werde, sagte Merkel weiter. „Da kann ich aus voller Gewissheit sagen, es wird eine Regierung sein, die proeuropäisch ist, die weiß, was Europa uns für Frieden und Freiheit bedeutet“, hob die scheidende Kanzlerin hervor. Auch wenn ihre eigene Partei der Regierung nicht mehr angehören werde, „wird diese proeuropäische Orientierung weiter existieren“.

SPD, Grüne und FDP hatten am Mittag die Ergebnisse ihrer Sondierungsgespräche vorgestellt, auf deren Grundlage gemäß den Empfehlungen der Parteispitzen nun Koalitionsverhandlungen aufgenommen werden sollen. In einem gemeinsamen Papier wird ausdrücklich das Ziel einer weiteren Stärkung der EU und deren Handlungsfähigkeit genannt.

Zu weiteren inhaltlichen Punkten der Sondierungsergebnisse äußerte sich Merkel zunächst nicht weiter. Es sei davon auszugehen, dass die neue Regierung „an vielen Stellen Dinge fortsetzen“, aber „auch neue Akzente setzen“ werde, sagte sie lediglich. (afp/oz)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion