SPD-Chefin Saskia Esken.Foto: Michael Kappeler/dpa/dpa

Esken warnt vor „bleibenden Grundrechtseinschränkungen“ durch Corona-Krise

Epoch Times24. März 2020 Aktualisiert: 24. März 2020 17:46
Die SPD-Co-Vorsitzende Saskia Esken drückt Besorgnis über das Vorgehen in der Corona-Krise aus. Maßnahmen mussten auch schnell zurückgenommen werden können und die Einschränkungen der Bürgerrechte dürfe nur für einen eng begrenzten zeitlichen Rahmen gelten.

Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken warnt vor zu weitreichenden Maßnahmen bei der Bekämpfung des neuartigen Coronavirus. „Keinesfalls darf die Bewältigung der Corona-Krise zu bleibenden Grundrechtseinschränkungen führen“, sagte sie dem „Handelsblatt“. „Jede dieser Maßnahmen müssen wir zeitlich auf das absolute Minimum befristen.“ Das gelte auch und gerade für Beschränkungen von Bewegung und sozialen Kontakten für die Bürger.

Neben der Wirksamkeit dieser Maßnahmen müssten auch deren sonstige Auswirkungen eng beobachtet werden, verlangte Esken. Zudem müsse es die grundsätzliche Bereitschaft geben, „auch kurzfristig eine mit bester Absicht getroffene Entscheidung rückgängig zu machen beziehungsweise die Anwendung auszusetzen“.

Hilfspakete „abklopfen“

Mit Blick auf das milliardenschwere Hilfspaket, das am Mittwoch im Eilverfahren im Bundestag beschlossen werden soll, mahnte Esken, bei aller „Eilfertigkeit“ müsse „jedes einzelne Element des Schutzschirms“ genau abgeklopft werden. Das gelte insbesondere da, wo „Neuland“ betreten werde.(afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

In einem Ozean von Informationen beeinflussen die Medien, welche Informationen die Menschen sehen und wie sie diese bewerten. Medien legen sowohl den Schwerpunkt als auch die Richtung der öffentlichen Meinung fest. Themen, die die Medien aufgreifen, erlangen in der Gesellschaft große Bedeutung. Probleme, über die sie nicht berichten, werden ignoriert und vergessen.

Heute schließt die Gemeinschaft der Medienschaffenden die Meinungen aus, die nicht mit ihrer liberalen, linken und sozialistischen Ausrichtung übereinstimmen. Jedoch ist die linke Schieflage der Medien eindeutig nicht das Ergebnis des Volkswillens.

Ursache ist vielmehr die hinter den Kulissen betriebene politischen Strategie, die die gesamte Menschheit nach links rücken will. Genau darum geht es im 13. Kapitel des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ mit dem Titel: „Unterwanderung der Medien“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]