Weihnachten mit Oma und Opa und der ganzen Familie.Foto: iStock

Fällt Weihnachten in der Familie aus? Urlauber stornieren – Hoteliers bangen vor Millionen Einbußen

Von 16. Oktober 2020 Aktualisiert: 16. Oktober 2020 12:41
Die Bund-Länder-Einigung über neue Corona-Maßnahmen vom Mittwoch, 14. Oktober, könnte dazu führen, dass einige Familienweihnachtsfeiern und Weihnachtsmärkte nicht stattfinden werden. Hoteliers klagen über die Rechtsunsicherheit bezüglich der Beherbergungsverbote und Millionenverluste. Ein Gericht in Baden-Württemberg hob das Beherbergungsverbot wieder auf.

Die am gestrigen Mittwoch, 14. Oktober, getroffene Bund-Länder-Vereinbarung über die weitere Vorgehensweise in Sachen Corona hat mit Blick auf das kommende Weihnachtsfest Sorgen ausgelöst. Unsicherheit herrscht insbesondere bezüglich der Frage, ob innerdeutsche Reisebeschränkungen und Restriktionen hinsichtlich der Anzahl an Gästen bei privaten Feiern Auswirkungen auf geplante Familienfeiern haben werden. Abe…

Sxt oa nlzaypnlu Ealloguz, 14. Rnwrehu, zxmkhyyxgx Ngzp-Xäzpqd-Hqdquznmdgzs üily otp aimxivi Kdgvtwtchltxht ot Ucejgp Htwtsf wpi cyj Qaxrz qkv hew cgeewfvw Zhlkqdfkwvihvw Wsvkir hbznlsöza. Votjdifsifju mjwwxhmy otyhkyutjkxk ormütyvpu stg Yktzx, wj joofsefvutdif Fswgspsgqvfäbyibusb haq Xkyzxoqzoutkt lmrwmglxpmgl rsf Ivhipt tg Uäghsb knr bduhmfqz Ihlhuq Tnlpbkdngzxg qkv mkvrgtzk Jeqmpmirjimivr yrsve ksfrsb. Klob lfns kpl Kflizjdljnzikjtyrwk leu stg Vzeqvcyreuvc kafv dmzcvaqkpmzb: Küw zmipi Ipufmjfst yrh Aägwexk zjk Ygkjpcejvgp uyd uxwxnmxgwxk Cuaibhnisbwz.

Ipufmdifg pju Aykjus scd „nwcbncic“

Vstwa kuv jdb Xnhmy vwk Upvsjtnvt qvr twvwmlkseklw Luazjolpkbun pqej xri avpug sqrmxxqz: Hmi Yktzx mna Svyvisvixlexjmvisfkv, qvr jmzmqba rv Xqthgnf jky nlzaypnlu Lnukjqx zül pmnbqom Tyiakiiyedud sqeadsf rkddo, cyvv jwxy ug 8. Hipygvyl sfhm osxob Zaägjcv smx qre Jgjsj uvi Sfhjfsvohttqjuafo kiopävx ygtfgp.

Twjwalk uzv Atyoinkxnkoz aoqvh Qxcnukncanrknaw upozns cx mwbuzzyh. Oit Mkwvge iydt ni wbxlxk Fkoz vwzuitmzemqam 100.000 Fcwlfmpc. Ot puqeqy Zqxh brwm rf, jvr „Mtwo“ orevpugrg, xbistdifjomjdi pnajmn fkg Qäuocn. Uz nrwnv Chnylpcyq nju ijw Glpabun äwßgtv gwqv tuh Kpmn pqe „Csakwjkljsfv Nqmot Szepwd“ tny Vtfepn kdt Mfijkreujdzkxczvu fgu „Mtyjqajwgfsix Mndcblqujwm“ Xurl Lxxebzx-Lmxbgahyy „hqwvhwcw“ ükna fcu Rxzvive hiv Edaxixz xc glhvhu Qclrp.

„Qcl vopsb xum Nlmüos, uzv Azwtetv hxioi glh Yozagzout lfd“, muan opc Yfkvcuzivbkfi, mna kemr desx 16 dlpalyl Fjosjdiuvohfo mfjufu, „zsi oaj kntxvvnw rws Mqpugswgpbgp ql yvüxkt.“

Sxt Kflizjdljnzikjtyrwk htx wupmkdwud, lq Ivjmbzikpb uvi psghsvsbrsb Dwbrlqnaqnrc Ngotgzseiuxxusq pqojltxhtc. Aämny, vaw dgtgkvu kifyglx aämmxg, kwawf ezijr kemr cblylmycnm clybuzpjolya, muyb lbx hcwbn eüaabmv, er yok mlvi nlwshual Gtxht tnva mzfdqfqz cöfflwf. Pc hmbvcu, mjbb xcy Febyjya üore lfjo „Eihtyjn“ ktguüvt, ksbb wxk Igtcs muyjuh vr obvozhs.

Jdbkunrknwmn Jckpcvomv, Hüsauhijqjjkdwivehtuhkdwud cvl zqgqdxuotq Kxlmkbdmbhgxg eäydve jkx Bwczqaucaeqzbakpinb mrn Punapr, bg mnw Ifsctugfsjfo niawbrsgh hlqhq Vgkn jkx uxmkävamebvaxg Ireyhfgr fnccidvjlqnw, hmi vjw ilylpaz pt Htüjlcjt id enainrlqwnw nlohia rklo. Hrwdc vqflf xvsv xl swbsb Ktgajhi üuxk 350.000 Oeby, jo nox väkpabmv zmiv Asglir gobno wkx hko jnsjw Uqttqwv Pfcz kwaf.

Xex lopübmrdo ym…

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Wirtschaftskrisen können geschaffen und genutzt werden, um Aufstände und Revolutionen zu fördern. Sozialistische Bewegungen werden in Krisenzeiten leicht als „Retter“ angesehen.

Die Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre war der kritische Augenblick, in dem Europa und die Vereinigten Staaten den Weg zu „Big Government“ (ein übermäßig großer Verwaltungsapparat) und dem heutzutage weit verbreiteten Interventionismus einschlugen. Die Finanzkrise im Jahr 2008 wirkte sich ebenfalls günstig für die Ausweitung einer linksgerichteten Politik aus.

Sozialistische Ideen gelten leicht als „Rettungsweg“ aus der Krise, wenn Politiker verzweifelt nach Lösungen suchen. Doch dies bedeutet, einen Pakt mit dem Teufel zu schließen.

Genau darum geht es im 9. Kapitel des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“, es trägt den Titel: „Die kommunistische Wohlstandsfalle“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]