FDP fordert von Bund und Ländern Erstattung von Kita-Beiträgen auf

Epoch Times21. März 2020 Aktualisiert: 21. März 2020 6:46
Familien mit Kindern leisteten aktuell "einen besonders großen Beitrag zur Solidarität, die wir nun brauchen, um die Corona-Krise zu meistern", begründete Marco Buschmann, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion.

Die FDP fordert Bund und Länder auf, Eltern in der Corona-Krise Kita-Beiträge rasch gemeinsam zu erstatten. „Bund und Länder müssen Eltern gemeinsam und unbürokratisch Elternbeiträge für Kita, Hort oder Tagesmutter, zunächst für den kommenden Monat, erstatten“, sagte Marco Buschmann, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). „Noch einfacher wäre es, Bund und Länder entscheiden gemeinsam, Elternbeiträge zunächst für den kommenden Monat auszusetzen und den Kommunen entsprechende Kompensationszahlungen zu geben“, sagte er.

Buschmann schlug vor, der Bund solle die Hälfte der Kosten übernehmen, die andere Hälfte die Länder. Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, haben Kitas wie auch Schulen zurzeit geschlossen. Betreuungsmöglichkeiten gibt es nur für Kinder von Eltern mit „systemrelevanten Berufen“, etwa in der Pflege.

Familien mit Kindern leisteten aktuell „einen besonders großen Beitrag zur Solidarität, die wir nun brauchen, um die Corona-Krise zu meistern“, begründete Buschmann seinen Vorschlag. „Besonders berufstätige Eltern mit Kindern tragen mit eingestellten Freizeitangeboten, bei geschlossenen Betreuungseinrichtungen und gleichbleibender Arbeit in diesen Tagen dreifache Last.“

Die wirtschaftlichen Folgen würden über kurz oder lang im Geldbeutel der Familien ankommen. „Egal wie, die betroffenen Eltern sollten auf jeden Fall unkompliziert und ohne aufwändige Antragsstellung oder dergleichen ihr Geld zurückbekommen“, sagte der FDP-Politiker.

„Bund und Länder sollten schnell einen unbürokratischen Weg suchen und finden, um die Last der Eltern zu mildern“, sagte Buschmann. „Das wäre ein starkes Signal, dass das besonders in diesen Tagen so wichtige Vertrauen der Bevölkerung in die staatlichen Ebenen stärkt.“ (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Eine stabile Gesellschaft beruht auf stabilen Familien – denn Eltern vermitteln ihren Kindern traditionelle Tugenden wie Dankbarkeit, Geduld, Ausdauer und vieles mehr. Wer die Familien zerstört, zerstört die Gesellschaft. Die hübschen Begriffe „Freiheit“, „Befreiung“ und „Liebe“ fördern jedoch untergründig die völlige Aufgabe der persönlichen moralischen Verantwortung. In den 60er Jahren hieß es „Make love, not war.“

Ein von der amerikanischen „Heritage Foundation” veröffentlichter Bericht zeigt anhand detaillierter statistischer Daten, dass die von Feministinnen so stark befürwortete Wohlfahrtspolitik in der Realität die Zahl der Ein-Mutter-Haushalten fördert. Das geht bis zur Bestrafung von Paaren, die heiraten, da sie weniger Sozialleistungen erhalten. Die Regierung hat den Vater durch die Sozialhilfe ersetzt.

Die Sozialpolitik hat Familien, die in Armut leben, nicht geholfen. Stattdessen hat sie einfach die ständig wachsende Zahl von Alleinerziehenden gefördert. Da die Kinder aus solchen Haushalten selbst armutsgefährdet sind, kommt es zu einem Teufelskreis der zunehmenden Abhängigkeit von staatlichen Beihilfen.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]