Foto: Epoch Times

Großeinsatz in Berlin: Feuer auf Dach von Europa-Center ausgebrochen

Epoch Times11. Oktober 2016 Aktualisiert: 11. Oktober 2016 16:04
Auf dem Dach des Berliner Europa-Centers ist am Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Eine dicke Rauchsäule stieg in den Himmel.

Im Europa-Center in der Berliner City-West brennt es. Flammen schlugen am Nachmittag aus dem Dach des Hochhauses nahe dem Bahnhof Zoo und der Gedächtniskirche im Ortsteil Charlottenburg. Eine dicke Rauchsäule stieg in den Himmel. Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Mehrere Medien berichten zunächst von technischen Ursachen.

Die Feuerwehr sei um 13.49 Uhr „von einer Handynummer“ aus alarmiert worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Danach seien weitere Anrufe eingegangen, die von Rauch über dem Hochhaus des Gebäudekomplexes berichtet hätten.

Die Feuerwehr rückte den Angaben zufolge mit einem Großaufgebot an. Etwa 60 Einsatzkräfte seien vor Ort, sagte der Sprecher. Zu den Ausmaßen des Brands oder der Ursache lägen noch keine Erkenntnisse vor.

Das Europa-Center am Breitscheidplatz im Stadtteil Charlottenburg gilt als ein Wahrzeichen des Berliner Westens. Der Bau wurde Mitte der 60er Jahre errichtet und ist denkmalgeschützt. (dpa/afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion